Archiv von Harald Blumenau

Harald Blumenau’s Artikel.

Es wurde gerade Frühling im ganzen Land und mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erwachte auch Hilda Tausendschöns Wiese zu neuem Leben. Bienen und Hummeln summten umher und die Vögel zwitscherten ein fröhliches Lied dazu.

Hilda steckte ihr kleines Köpfchen aus der noch feuchten Erde und staunte darüber, wie warm es schon war. Der Winter in der Erde war kalt und einsam gewesen und sie konnte es gar nicht mehr abwarten zu hören, wie es den anderen ergangen war. [weiter ...] »

Tags: , , , ,

Er tritt auf,
dann trittst Du ab.
Geht er doch,
dann war es knapp.

[weiter ...] »

Tags: , ,

“Nazis raus!”, dann herrscht Ruhe,
wenn man laut genug brüllt.

Und auch wenn Jemand fragt:
“Wohin mit ihnen?”, regiert

ein altbekanntes Schweigen.

[weiter ...] »

Linker Flügel, linker Flügel
ich muss Dir mal was sagen,
Du schlägst mir, schon lange Zeit,
ganz heftig auf den Magen.

Haust fanatisch blind herum,
doch auf diese Weise,
dreht sich doch das Ganze nur,
sinnlos stets im Kreise.

[weiter ...] »

Tags: , , ,

Nach den Bildern der schrecklichen Massenkarambolage
auf der A1 kommt Werbung.
Ich beschließe zur Toilette zu gehen,
in meinen Gedanken noch das Leid der Angehörigen.
Durch die halb geöffnete Türe höre ich,
wie sich Johannes B. Kerner über seine gesunde
Ernährung freut.
Ich könnte auch gesünder leben,
schießt es mir kurz durch den Kopf.

[weiter ...] »

Tags: , , ,

Eines Tages
möchte  ich,
einem Laubblatt gleich,
vom Wind davongetragen werden.
Plötzlich und unerwartet,
trotz des Endes meiner Zeit.
Noch im heiteren Spiel mit einer Bö,
von dem Ast gerissen werden,
auf dem ich gerade sitze.
[weiter ...] »

Gestern hatte ich Sex.
Ihr Orgasmus war nur vorgetäuscht.
Meine Erektion auch.

[weiter ...] »

« Ältere Einträge