Archiv von Ostello Jaeger

Das Interesse am Schreiben hat sich frei und weitestgehend autodidaktisch entwickelt. Seit ca. 2007 Anfang des regelmäßigen Schreibens von Lyrik und gelegentlichen Kurzgeschichten.

komm setz dich an meinen tisch mit der weißen tischdecke
es ist die sonne
iss und trink mit uns und dem licht
es gibt so viel davon
höre auf zu lesen und fühle meine stimme
niemand hungert
auf winter folgt sommer
es ist vielleicht schon wieder winter wenn du die gabel ab legst [weiter ...] »

nach Mumbel und C möchte ich auch mal etwas schreiben, was mir spontan dazu einfällt.
Die brennenden Autos… erinnern mich… ein wenig an die Straßenszenen ferner Länder… zum Beispiel Syrien, nur dass es dort viele echte Opfer, sprich unschuldige Tote gibt.
Hier in Hamburg, auf dem G 20 Gipfel, treffen sich also, auf Einladung von Frau Merkel, die Mächtigen der Welt,
um sich exzellent bewirten zu lassen, und die nächsten alternativlosen Schritte weg von einer Lebens- liebenswerten Welt für Alle, zu besprechen. [weiter ...] »

Tags:

Anbei mal ein paar flüchtigen Gedanken über Bewegung.

Wer mich kennt, weiss, dass ich in meiner Freizeit gerne im Sessel sitze und aus dem Fenster schaue.

Das wirkt wie der Inbegriff von Trägheit, wie der Gegenpart von protestantischer Arbeitsethik. Ist es aber nicht, denn dabei bewegen sich meine Gedanken ganz intensiv, gehen quasi auf die Reise, können aber, zugegebenermaßen auch eine Zeitlang auf der Stelle verharren. [weiter ...] »

Tags:

irgendwo
ist meine zeit begraben
unter einem maulbeerseidenraupen gespinst
bin ich offenen auges eingeschlafen
und meine welt
in blaues glas gegossen
ward nicht mehr berührt vom wind

waren es seltsame jahre?
frage ich mich [weiter ...] »

Tags:

Es war einmal ein Kind, daß machte für sein Leben gerne kleine Reime
und erzählte liebend gerne kleine Märchen:

Apfel Schnapfel Frühlingskind
Ich lauf, bis ich den Papi find

Apfel Schnapfel Kuchenlaus
Ich bau der Mutter ein schönes Haus [weiter ...] »

ist noch platz
softshell funktionswaesche obligatorisch
staub fürs leben
wo ist mein hazweio
pilgrims
gründerzeit
live in marsbars
nachts wird’s etwas kühl
im organic mood
auf dem roten
landeplatz [weiter ...] »

jahre auf dem ozean
geschwommen
jahre als strandgut wind und wellen
ausgesetzt
den sternen und den strahlen der sonne
so wurde [weiter ...] »

Tags:

« Ältere Einträge