Archiv von Ostello Jaeger

Das Interesse am Schreiben hat sich frei und weitestgehend autodidaktisch entwickelt. Seit ca. 2007 Anfang des regelmäßigen Schreibens von Lyrik und gelegentlichen Kurzgeschichten.

Autopilot_3

>> Heute Nachmittag haben wir uns ganz spontan dazu entschieden einen etwas abgelegenen, feinsandigen Strandabschnitt am Fluss aufzusuchen. Liegt am östlichen Ufer etwas außerhalb des Ortes. Hier versammelt sich täglich ein buntes Völkchen, Inder und Reisende von über all her… schwimmen ist möglich, aber Vorsicht, die Strömung ist enorm, und es befinden sich Felsen unter der Wasseroberfläche. Außerdem ist das Wassers ziemlich kalt, kommt es doch aus den kuehlen Bergen, und wird von Gletschern gespeist. [weiter ...] »

Autopilot_2

>> mehr aus dem Biosphärenreservat Rishikesh…
Die Geschichte mit dem Affen ist ja ganz amüsant, ob sie eine tiefere Bedeutung besitzt, wer weiß, mal sehen. Habe vorgestern so eine Massage bekomme, sehr intensiv, teilweise schmerzhaft, es sollte der Reinigung der Chakren dienen, von Blockaden der Vergangenheit… Der Masseur ist einer verhängnisvollen Blockade auf die Spur gekommen, verursacht durch das Verhältnis zum Vater. Tatsächlich, habe ich gedacht, das war ein echt schwieriges Verhältnis, denn er war, wenn ich ihn brauchte, entweder nicht da, oder da war nicht die väterliche Kompetenz, grob gesagt. Obwohl… Nun ja, er ist nicht mehr unter uns, und kann sich, auch wenn er wollte, nicht mehr aeussern. [weiter ...] »

Autopilot_1

Heut morgen war irgendwas auf dem Balkon in Gange, hinter dem Vorhang huschte ein Schatten am Geländer hin und her. Was war davon zu halten- ein Grund zur beunruhigung? Ich steige aus dem Bett und schiebe den Vorhang vorsichtig beiseite, und sehe auf dem Geländer einen ausgewachsenen Affen sitzen, der mich todernst anschaut. Befremdliche Situation, ich oeffne die Tür gaaanz vorsichtig, will ihn nicht erschrecken oder verscheuchen. [weiter ...] »

Sitze hier im Little Buddha Restaurant ( wird im Lonely Planet Reiseführer empfohlen, daher gut besucht ) nach dem Mittagessen, eigentlich ein spates Fruehstuck, bei einem kraeftigen Kaffee mit dem Smartphone in der Hand. Im Hintergrund psychedelische Soundschleifen und Stimmengemenge. Meine beiden Resebegleiterinnen sind erstmal weiter gezogen, und ich nutze die Gelegenheit, einer kreativen Mußestunde, um heute mal wieder als Zeitverdichter in Erscheinung treten zu dürfen… [weiter ...] »

Es ist Nacht, jedenfalls hier, wo ich mich gerade befinde, und zwar in Rishikesh, nördliches Indien, da wo der Ganges aus dem Himalaya kommt… und wo sich Reisende aus allen Ländern der Welt antreffen, um sich von strapaziösen Reisen in Indien zu erholen, in den zahlreichen Cafes und Restaurants am Flussufer, oder in einem der vielfältigen Yoga- Meditations und sonstigen Angebote, oder bei einem Joint, oder Masala Tea, in gemütlicher Runde. Auch bei den Indern ist Rishikesh als Pilger- und Reiseziel beliebt. Der heilige Ganges tritt hier aus dem Himalaya Gebirge heraus in die Ebenen des indischen Subkontinents. Ein Bad im Fluss erspart tausend leidvolle Wiedergeburten, behauptet eine indische Weisheit. [weiter ...] »

athme aus und lass es gut sein
(flüstert das bunte grau des himmels)
ein schwarm schwarzer vögel
wirbelt wild und frei, um nicht zu sagen chaotisch,
in luftigem raume
hallo, ihr seid die meinen,
gedanken
die riesigen pappeln am ufer des sees [weiter ...] »

Tags:

Tags: , ,

« Ältere Einträge § Neuere Einträge »