Freistil

Freistil Archiv.

Vor einigen Jahren war ich mit Familie in Indien, Auroville, die sog. Stadt der Zukunft. Wie auch immer, wir besuchten ein Restaurant und erfrischten uns an landestypischen heißen Getränken, oder war es doch Kaffee?
Egal, – wir saßen dort entspannt mit einem ansässigen Bekannten am Tisch und tauschten ein paar Gedanken aus. Mir fiel auf einmal auf, dass überall Fliegen sassen und herumschwirrten. Das nervte ziemlich, denn sie setzten sich respektlos auf Tassen und Geschirr, sowie auf Arme und Beine. Der Entspannungsfaktor verringerte sich merklich. [weiter ...] »

Blauer Himmel, hochsommerliche Temperaturen, die Hundstage sind da.

Ein prächtiger Sommer, seit Wochen klares Wetter unter Hochdruckeinfluss, fast kein Regen, das Thermometer klettert oft über die 30 Grad Marke, auch hier oben im Norden, in Schleswig Holstein,  ja, hier sogar ganz besonders.

Für Urlauber ein Paradies, für viele Bauern ein Grund zur Klage, bloß wo – beim Obersten Klimagericht? Woanders, im Mittleren Italien  zB, eigentlich die klassische Gegend für Azurro und molto Sole, waren die Wetterbedingungen diesen Frühling/Sommer bisher eher reserviert, untypisch kühl, genaugenommen. Aber das sind nur Ausschnitte aus einem großen Mosaik. [weiter ...] »

schwimmen ist zeitlos
die vergangenheit sieh nur sie verschwimmt
vor unseren augen
heute… gehen wir schwimmen du und ich
silberorfe und goldfisch
makrelenschwärme nirgendwo
das morgen es scheint verschwommen
auf des meeres grund [weiter ...] »

Lichtschimmer zwischen dem Geäst

die Matte schaukelt träge

darin ich – ein schrumpfender Wurm

der heute nicht nüchtern werden möchte

Habe großartige Pläne

wie ich türmen werde [weiter ...] »

Die Söderlinge aus Seehofen blasen. Nicht die Tuba, auch nicht die Trompete. Sie blasen zum Sturmangriff auf eine Kundgebung für Toleranz und Demokratie und gegen ihre Flüchtlingspolitik. Die Großdemonstration unter dem Motto “Ausgehetzt” erwartet 25.000 Menschen, die gegen die “Politik der Angst” der CSU protestieren, gegen Rechtsruck in der Gesellschaft und Verrohung in Politik und Sprache. [weiter ...] »

Bei Mondlicht im Garten


Sommerfeeling pur in der Natur!

Wir zwei saßen im Garten und aßen.

Nur Du und ich ganz schlicht bei Dämmerlicht

und Kerzenschein von Angesicht zu Angesicht.

Ringsherum blühte die Vielfalt von Vergissmeinnicht. [weiter ...] »

Tags: , , ,

in den Köpfen
Sie sollte kann und muss endlich vergehen
Aus Gewohnheit wird niemand mehr
Hurra rufen
oder einfach nur ohne zu denken Ja sagen
niemand
wird sagen Wir brauchen noch mehr Waffen
und Geräte
um Diese und Jene zu besiegen [weiter ...] »

« Ältere Einträge § Neuere Einträge »