Anfang

Anfang Archiv.

Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendige Tiere, ein jegliches nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner Art. Und es geschah also. Und Gott machte die Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art, und allerlei Gewürm auf Erden nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war. [weiter ...] »

Frisch gefallener Schnee, er fehlt
Eben erwacht, nichts quält
Erste Schritte, alles still
Sanfter Beginn, ich will
In den Tag springen
Die Energie, sie ist da
Es kann jetzt beginnen
Ein weiteres Jahr

Leeres Papier
Zum Beschreiben bereit
Die Stifte sind wir
Nutze die Zeit

zu fliegen, endlich

wie ein durchsichtiger vogel

so selbstverständlich

mit offenen augen
mit brennenden augen
sogar mit geschlossenen augen [weiter ...] »

Der jugendliche Übermut, er ist perdü,
die Wangen welk, die Haare greis.
Ganz kalt ist sein Titanenblut,
und kaum ein Mensch kennt mehr
den Menschenfreund… [weiter ...] »

Madame ist da! [weiter ...] »

Der Morgen danach liegt schwer auf meinem Gewissen. Mir wurde nämlich mit einem Male, als ich die Tristesse des Raumes um mich herum erblickte, gleich beim ersten Augenzwinkern, klar: ich habe gemordet. Aus blinder Wut und Gier. Meine Kleidung ist noch ganz blutdurchtränkt und der fade Duft unbeschreiblich. Gestern noch erfreute ich mich am normalen Leben, dem Wehen des aufkommenden Windes in wilden Sprüngen über die Grasnabel, heute nichts mehr davon. Ich spüre nichts mehr. Ich höre nichts von den Südwinden. Was ich höre, ist ein fürchterliches Heulen verursacht durch chaotisch angeordnete Rohrsysteme über mir. Was ich sagen kann ist: ich fühle mich nicht anders. Aber erst einmal zu den alltäglichen Dingen… wo bin ich? [weiter ...] »

Tags: , , , , , , , , , , ,