"Karnevalgedöns"

"Karnevalgedöns" Archiv.

Die Liebe zur Unsterblichkeit
Mag man ja verstehen.
Doch irgendwann ist es halt Zeit
Und man muss einfach gehen.

Wie Vögel langsam ziehen
Am weiten Horizonte
So flieht auch das Leben hin
Sprach Geheimrat Visconte. [weiter ...] »

Artikel von Frau Donnerstagine Weib-Lich, Redakteurin der Fachzeitschrift Carne vale

Alaaf, Helau und Alleh hopp!

Ursprünglich wollte ich heute ruckizuckifaktisch „uff die Gass, die Strooß unn ä bissje, ein bisschen Remmindemmie machen“. Aus persönlichen Gründen ist dies nun nicht möglich. Ich sitze seit Stunden völlig isoliert in den Redaktionsräumen mit roter Pappnase und Hirschgeweih aus eingefärbten Altpapierkügelchen auf dem Kopf. Seit 11.11 Uhr höre ich beklemmenden Straßenlärm, der durch die Dachgeschossfenster dringt und trinke deshalb ein Piccolöchen nach dem anderen. [weiter ...] »

Tags: , , , , ,

Faschingsdienstag

„Pack‘ die Saatire endlich ussem Sack unn knall‘ se ungescheent uff de Narretisch!“ Noch so ein Spruch, Bemerkung in Mundart und ich kann mich nicht beherrschen. „Mach‘ was! Werd aktiv! Noch kannschte was schrweiwe, sahn, tun, halt mache. Morje isses doodefier se spät…“, [weiter ...] »

Tags: , , , , , , ,

Jedes Jahr aufs Neue begegnet uns die närrische Jahreszeit mit all ihren Facetten und lenkt uns vom Alltag ab. Das Abenteuer Karneval lockt…

Es gibt Menschen, die können mit der närrischen Jahreszeit nicht viel anfangen. Andere wiederum macht es großen Spaß. Sie mischen sich unter das närrische Volk und sind aktiv mit dabei, engagieren sich in Karnevalsvereinen. Ich wurde an einem Rosenmontag geboren. [weiter ...] »

Tags: , , , , , , , ,

Hätte man mir vorher gesagt, was alles passieren würde, dann wäre ich damals zu Hause geblieben und hätte mir eine CD von Margit Sponheimer reingezogen. Ich hätte zwei oder drei Piccolöchen getrunken und aus den ollen Brockhaus-Bänden von Onkel Otto Konfetti geschnitzt.

„Gell Du hascht mir gelle gern“, dröhnt es seit diesem Tag stets leise in meinen Ohren, wenn ich daran denke. Ob es mit dem seltenen Willy-Millowitsch-Tinnitus vergleichbar ist, kann ich nicht bestätigen. [weiter ...] »

Tags: , , , , , , ,

Ein Bericht von Dr. Grinsiane Rosemarie Montag, Fachmagazin Dauergrinsen

Sehr geehrte anspruchsvolle Leser/innen von Dauergrinsen,

Frau Prof. Dr. Ernestine Ernst, die neue ernstzunehmende Humoranalytikerin und Preisträgerin des Humorordens für Ernstfanatiker, hielt heute Mittag um 12.12 Uhr im Ernst-August-Spaßhaus (Kammellenweg 11 in Karnevalsburg) einen sehr informativen Vortrag mit dem Titel:
„Ist ein deutscher Politiker ulkig genug, um ein Narr zu sein?“ [weiter ...] »

Tags: , , , ,