Debatten-Gedöns

Debatten-Gedöns Archiv.

CoLyrik-Seitenhiebe

Warnhinweis:
Folgender Beitrag ist eine Kurzgeschichte zum Thema Bundestagswahl

Offener Brief nach der Bundestagswahl

Guten Tag,

heute früh habe ich mir lange überlegt, ob ich schweige oder öffentlich kundtue, dass ich zu den 87 Prozent gehöre. Bislang habe ich mich unter #87Prozent nicht geoutet. Ich bin ein deutscher Engel, jetzt weiblich, zur Tarnung auf der Erde seit Jahren mit einem Mann verheiratet, der nicht weiß, dass ich in meinem ersten Leben ein Mann war, kein Schäferhund. [weiter ...] »

Tags: , , , , , , ,

Ihr lieben Teutonen,
was ist denn bloß bei euch los? Allenthalben Sommerferien, aber ihr, ihr tut so, als ob das dröge Alltagsgedöns einfach so weiterginge. Dieselgate, Fipronil-Eier, Lieselgate in Niedersachsen und eine wandernde Kanzlerette, die in Südtirol abgetaucht ist. Wieso belastet ihr euch mit diesem Quark? Es ist högschte Zeit, dass eure Principessa euch mal das Teutonenköpfli zurecht rückt. [weiter ...] »

Ja, es besteht ernster Grund zur Sorge um unser Nachbarland. Die zehn „verlorenen Jahre“ 2006-2016, welche die aktuellen sozialen und wirtschaftlichen Probleme hervorbrachten, unter anderem geschwächte Kaufkraft, hohe Arbeitslosenquote, schmale Gewinnmargen, angeschlagene Unternehmen, Investitionsbereitschaft auf dem Niveau von 2017, haben Frankreichs Gesellschaft und Wirtschaft nachhaltig geschädigt und eine gewaltige Frustration hervorgebracht. [weiter ...] »

Ihr Lieben,

eure principessa kommt ja, wie ihr wisst, aus Kleinasien, aus Troja, dem Lande also, in dem jetzt ein durchgenudelter Dönerpapst namens Endogen oder Exogen, so ganz genau hab ich mich bei der Knallcharge ja auch nicht informiert, wer bin ich denn, gell?, auf jeden Fall ein Dödel sein Völkli gaanz schön ins Scha-wit-zen bringt, der Schlüngel. [weiter ...] »

Ballhausschwur reloaded:


WIR WEICHEN NICHT DER GEWALT DER WAFFEN NOCH DER RUCKSÄCKE!

VIVE LA LIBERTÉ!

wikicommons

Ist es denn nicht mehr oder weniger das, was die Affentative von Dumpfland will?

„Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.“

Gefunden im Epilog von Brechts Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui [weiter ...] »

Liebe Kinder, im Morgenland, wo die Sonne aufgeht und Milch und Honig fließen, so sagt man es zumindest, wohnt ein mächtiger Emir, vielleicht ist er auch ein Kalif, zumindest aber ein Baba, der führt seine Geschäfte mit eiserner Hand. Er mag es nicht, wenn man ihn nicht mag, ja ihn gar kritisiert. [weiter ...] »

« Ältere Einträge