Brauner Mob

Brauner Mob Archiv.

Auf SPIEGEL online erschien gestern ein lesenswerter Kommentar von Sascha Lobo: Plädoyer für den digitalen Soli. Darin kritisiert der Verfasser, auch fast 30 Jahre nach der Wende fehle eine Vision Ost, der Westen habe die größte Integrationsaufgabe verschlafen. Es gebe aber weiterhin Möglichkeiten, den Osten nach vorne zu bringen.

Und ja, dieser Analyse ist ohne Wenn und Aber beizupflichten. Allerdings ist zu befürchten, dass auch dieses Mal nichts substanziell Richtiges getan wird, denn die Maschine der Berliner Combo … stottert. Es bleibt zu befürchten, dass weiterhin so weitergemurkelt wird wie bisher. Es sei denn, die SPD haut endlich einmal auf den Kabinettstisch und macht den Schwarzen klar, dass es bereits fünf nach zwölf ist. [weiter ...] »

Es grollt in Germanien

Das Jammern der Scheinheiligen
DIHK-Präsident Schweitzer befürchtet negative Folgen für den Wirtschaftsstandort – und warnt vor “demokratiegefährdenden Entwicklungen”.
Das ist aber – scheinheilig, bester Präsident. Wer nimmt denn nur allzu gerne die Geschenke aus Berlin in Empfang, Mindestlohn, Hartz IV, befristete Verträge auch für Hochqualifizierte, Leiharbeit… darauf hat doch nicht die Bevölkerung gepocht!!!
Also Schluss mit dem Geflenne, anständige Löhne und mitarbeiterfreundlichere Lohnnebenkosten zahlen wäre ein weitaus vernünftigerer Weg. [weiter ...] »

“Die rechtspopulistische Gruppe “Pro Chemnitz” will um 18.30 Uhr ebenfalls eine Demo am Karl-Marx-Monument in der Chemnitzer Innenstadt veranstalten. Diesen Protest hat nach Angaben der Stadt Chemnitz eine Privatperson angemeldet.” (dpa)

Äh… diese “Privatperson” heißt nicht zufällig Höckegaulandmeuthenweidel? Klar, der Tote, wer auch immer er war, muss ja “gerächt” werden, zumal gestern auch noch RB Leipzig hoch verloren hat. [weiter ...] »

Die Polizei Essen berichtete vor einigen Wochen von einem erschütternden Todesfall mitten in Borbeck: Dort ignorierten vier Bankkunden nacheinander einen am Boden liegenden Mann im Vorraum einer “Deutsche Bank”-Filiale – einige stiegen über den 82-Jährigen sogar noch hinweg. Dem Rentner wurde so erst nach mehr als 20 Minuten geholfen. Wenige Tage später verstarb der Essener.

Am Nachmittag eines Feiertages Anfang Oktober wollte der 82-Jährige im Vorraum der Deutschen Bank an der Marktstraße 37 am Kundenterminal Geld überweisen. Dabei geriet er in eine medizinische Notfallsituation, die später zu seinem Tod führte. Der Mann fiel zu Boden und blieb mitten im Vorraum liegen. [weiter ...] »

Abgespeichertes aus dem Kopf einer Person

CoLyrik – Seitenhiebe

Aus der Reihe: Gewaltfrei und ein bisschen vulgär

Gedanken von wem auch immer: hier, jetzt, frei und ungekürzt veröffentlicht!

Lesen Sie! Lies es! Oder lass‘ es sein. Achtung: Keine Werbung!

Hallo!

Wer bin ich? Komische Frage, aber legal. Ich möchte mich nicht mit Namen vorstellen. [weiter ...] »

Tags: , , , , , , , , , , ,

Die Würde des Menschen ist tastbar,

Die Würde des Menschen ist antastbar,

fühl-, wahr und beobachtbar ist die Würde des Menschen.

Dies, so sei es, ist unantastbarer Prolog,

ein Wütendruf, das Hilfsgesuch,

ein Liedversuch, dies Bilderbuch, [weiter ...] »