Essay

Essay Archiv.

Jessica Purkhardt (Frankfurter Neue Presse vom 9. November 2017) bringt das, was am 08.11.2017 zwar medial begleitet, aber keineswegs in dem Maße, wie es verdient wäre, auf den Punkt: “Ist es gerecht, eine Frage zu stellen, bei der unter den zwei vorgegebenen Antwortmöglichkeiten die richtige gar nicht dabei ist?” Die rhetorische Frage, deren Beantwortung ich mir an dieser Stelle spare, sagt viel über die bisherige Gesetzeslage und das dominante heteronormative Klima unserer Gesellschaft aus. [weiter ...] »

Schriftsteller gelten im Allgemeinen als intellektuelle Sinnstifter und bewunderungswürdige Autoritäten. Letztendlich ist ein Schriftsteller jedoch nur eine mutige Person, aber das ist nicht wenig.
Warum?
“Ein guter Schriftsteller…”, so oder ähnlich fangen viele Ratgeber an, die vorgeben Tipps und Tricks für das Handwerk des Schreibens parat zu haben. Vornehmliches Ziel dürfte bei den meisten dieser Art wohl eher ein möglichst hoher Absatz als eine wirkliche Hilfe zum Schreiben sein. [weiter ...] »