Tod

Tod Archiv.

Morbid Morchid wetzt die Messer.
Jählings fühlt er sich gleich besser.
Juliane legt den Schleier an,
Doch Morchid nicht an sich halten kann.

Er ritzt in bester algerischer Manier,
Am Hals von Julchen ein Spalier.
Darauf der Kopf vom Halse fällt.
Juliane nun ins Koma fällt. [weiter ...] »

Abaddon

Mein dürftig Streben
Um Gnade fleht
Am Ende des Lebens
Bleibt allein das Gebet [weiter ...] »

Tags: , ,

„Heiligs Blechle! Scheiß Bagage!“, fluchte Lisa-Marie leise, als ihr zuvor das eiserne Hakenkreuz auf die linke Fußspitze fiel. Ein massives Erinnerungsstück von Uropa Hermann purzelte vom walnussbraunen Jugendstilschrank direkt nach unten. Sie hatte großes Glück, denn sie wurde nicht an der Schläfe getroffen, wie damals ihr Cousin, als sie beide auf dem Dachboden Krieg und Frieden spielten. [weiter ...] »

Tags: , , , , , , , , , , ,

Kara, kara, kara

Brüssel

Karwoche

22.03.2016

Barbarisch und tragisch.

Ein schwarzer Tag in Europa.

Kara, kara, kara

© Corina Wagner

Tags: , , , , , , , ,

Ort des Todes

Wir lauschen
Erzählungen Gegossen
Aus Grauen Erfahrung
Unzufällig
Handrücken an Handrücken
Stellen sich Härchen
Und schreien
Leben

Nebel – man kann kaum was sehen.
Zwei Leutchen, die spazieren gehen,
nah dem frisch gepflügten Acker
Die Lise ist’s mit einem Macker.

Er hält sich bei ihr eingehängt,
doch Lise fühlt sich stark bedrängt.
Dann will der Kerl sie auch noch bützen
zwischen tiefem Schlamm und Pfützen.

[weiter ...] »

Unabwendbares

Das Leben ist wie ein Schiff auf hoher See. Man selbst ist der Kapitän und hält das Steuerrad mit beiden Händen stets fest im Griff. Der einzige Unterschied: Man weiß ganz genau, der Tag muss kommen, an dem man gnadenlos untergehen wird.

« Ältere Einträge