Januar 2018

Januar 2018. Monats-Archiv

Der zürnende Dichter,
Weckt allerlei Gelichter.
Den Alltag und den Frieden,
War so schön hienieden!

Da kam der zürnende Buchstab,
Riss entzwei die Myrtensträuche [weiter ...] »

Die Steinmeirische Laus ist eine nahe Verwandte der Steinlaus, ein ebenso possierliches, kleines Phantasietierchen mit einem riesigen Appetit auf Betonwände und Ziegelsteine. Im Gegensatz zu dieser ist der Appetit des erstgenannten Krabbeltierchens feiner, ätherischer, gar staatstragender, ist doch die SML emsig bemüht, einen Betonring zu zerbeißen, welcher die sanft schlummernden Krabbler der GröKoFaz umschließt. [weiter ...] »

Fürchtet den Dichter nicht,
wenn er edel zürnet,
sein Buchstab tötet,
aber es macht Geister lebendig der Geist.

Hölderlin

30. Januar 2018 – Tag des Croissants, des Kipferls

Jetzt gibt es einen freudigen Ausruf. Speichelfäden dürfen sich dabei ruhig in den Mundwinkeln sammeln, wenn man an ein frisch gebackenes, noch lauwarmes Croissant denkt, das bei der Verkostung kein industriell gefertigtes Produkt ist. Krosser Blätterteig und ein exzellent buttriger Geschmack sind die Komponenten für ein überschwängliches Jauchzen, eventuell auch für ein befriedigendes Stöhnen, genussvolles Schmatzen, sofern man sich beim Verzehr hemmungslos gehen lässt. [weiter ...] »

Tags: , , , , ,

Oh wie ich sie liebe, die neuen Familienväter, Samstags bei Edeka.
In den Gängen stolzieren sie herum, ihren Maximillian oder ihre Marie (zwischen 2 und 5 ) im Schlepptau, zeigen sie dem Rest der Welt: Hier ist ein Vater der sich voll in die Familie einbringt. Daher analysieren sie, mit kritischen und nervösen Blicken, die Zutatenliste auf den Lebensmittelverpackungen, versuchen die Süßigkeitenabteilung zu umschiffen und verwickeln Verkäufer in ernährungswissenschaftliche Gespräche.
An der Fleischtheke: “Ist die Salami vegan und laktosefrei,?” [weiter ...] »

Tags:

Ich wandte mich und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne; und siehe, da waren Tränen derer, so Unrecht litten und hatten keinen Tröster; und die ihnen Unrecht taten, waren zu mächtig, dass sie keinen Tröster haben konnten.
Da lobte ich die Toten, die schon gestorben waren, mehr denn die Lebendigen, die noch das Leben hatten…
.” (Sprüche)

Deutsches Miserere

Die Welt verändern! Dies ist das hehre Ziel so manch eines systematisch herangezüchteten Narren, den so nur die westliche Hemisphäre hervorbringen konnte. Und während sich der Narr vergeblich bemüht die Welt zu verändern, verändert die Welt ihn. Und wie! Am Ende löst sich der Narr in seine Atome und Moleküle auf. Und die Welt dreht sich weiter.

« Ältere Einträge