12. Mai 2018

12. Mai 2018 Tages-Archiv.

Es war einfach zu spät für sowas. So eine Wanderung beginnt man frühmorgens, behauptet auch meine Frau Susanne. Wir aber, sie und ich, ich noch weniger, sind nun mal keine kompromisslosen Frühaufsteher, besonders im Urlaub nicht, wenn wir gewohnheitsmäßig erst nachts um eins ins Bett fallen.

So haben wir dann um 9 noch ausgiebig gefrühstückt, ein bisschen was eingepackt, und sind dann los. Es sollte ein 5 – max. 6 Stunden Trip werden, den Monte Acuto rauf, den etwas niedrigeren (ca 1600m) Bruder des Monte Catria im Italienischen Appenin, in den Marken. Der Wetterbericht hatte zwar für den Nachmittag 70% Regenwarscheinlichkeit vorausgesagt, aber bis dahin, so dachten wir, seien wir eh schon wieder auf dem Rückweg, und die Sonne strahlte so schön. [weiter ...] »