Verklungen sind all meine Lieder

Verklungen sind all meine Lieder

Im Zauber einer Nebelnacht,
so stand dein Geist mir gegenüber.
Mir zog der Wahrheit letzte Macht
in Einsamkeit das Schweigen über.

Und Tränen bilden einen Fluss
in dem Erinnerung ertrinkt.
Begreif nicht, dass ich bleiben muss,
wenn dunkel meine Welt versinkt.

Verloschen ist mein heller Stern.
Verklungen sind all meine Lieder.
Doch Ewigkeit ist nicht mehr fern.
Im Zeitenwind seh`n wir uns wieder.

Detlev Zesny
(Trollbär Lyrik Wabern)


Tags:

8 Kommentare

  1. Harald Blumenau

    Hallo Detlev,
    herzlich Willkommen im Klub und für das Einstellen meines Wunschgedichts. Schön, dass es direkt funktioniert hat. Ich wünsche Dir viel Spaß, Inspiration und eine kreative Zeit mit uns.

  2. hasepremium

    Im Zeitenwind seh’n wir uns wieder …
    Aber vorher lesen wir auf Zeitverdichtet noch was von Dir.
    Hoffe ich doch mal.
    Eine Formalität: möchtest Du lieber mit Trollbär oder mit Detlev angesprochen werden?
    Ich als Hase würde natürlich den Trollbär bevorzugen …. klar!
    Aber natürlich wird Dein Wunsch akzeptiert.
    Also: erst einmal herzlich willkommen!
    Dir (und uns) viel Spaß und gute Zeiten auf/mit Zeitverdichtet!
    Auf das die Lieder nie verklingen …
    Viele Grüße
    von
    hp

    1. Trollbaer

      Hallo Hase, vielen Dank für die nette Begrüßung hier im Forum. Also zum einen, dieses Gedicht war tatsächlich einmal ein Abschiedsgedicht aus einem Forum, aber da es der Wunsch vom Harald war, habe ich es hier reingestellt. Heute benutze ich die vier letzten Zeilen, die dann zusammen mit der Musik ausklingen, am Ende meiner Lesungen.
      Ja und es ist mir eigentlich egal, ob Du / Ihr Detlev oder Trollbär sagt. Ich bin immer derselbe.
      Ich freue mich jedenfalls, dass ich hier sein darf.

      Gruß vom Trollbär

  3. Bambulie

    Melancholie die jedoch noch Raum für Hoffnung lässt…

    “Im Zeitenwind seh`n wir uns wieder”

    Schöne Botschaft, gut ausgedrückt!

    Herzlich Willkommen

    1. Trollbaer

      Hallo und vielen Dank fürs Lesen. Und auch für die herzliche Aufnahme hier.

      Gruß vom Trollbär

  4. Corina Wagner

    Hallo Trollbär,

    zunächst auch ein fröhliches Hallo und einen fettgedruckten Willkommengruß bezüglich des Schreibens im Klub an Dich. Hatten wir nicht erst neulich schon einmal das Vergnügen in einem anderen Thread? Dieses Begrüßungsritual durchzuführen, kann mich natürlich irren.
    ;-)
    Nette und freundliche Worte lesen sich immer gut und deshalb nun zu Deinem Beitrag.

    „Verklungen sind all meine Lieder“ mit dieser Wortwahl konnte ich mich spontan nicht anfreunden, weil ich ja jeden Tag singe und dies so endgültig wirkt. Doch kann ich dies natürlich absolut nicht negativ werten. ;-)
    Daumen hoch für Deine Zeilen!

    LG
    Corina

    1. Trollbaer

      Hallo Corina,
      dieses Gedicht war vor langer Zeit einmal ein Abschied aus einem Forum. Heute verwende ich die vier letzten Zeilen am Ende meiner Lesungen. Dass es heute hier drin steht, ist dem Harald zu verdanken. Er hatte es sich gewünscht.
      Aber schön, dass Du da warst und es Dir trotzdem angesehen hast.

      Gruß Detlev

  5. Corina Wagner

    Hallo Detlev,

    der Trollbaer erfüllt also auch Wünsche. Hm, schön…
    Übrigens sehe ich mir die Texte nicht nur an, sondern lese sie im Normalfall auch. ;-)
    Ich freu’ mich schon auf den nächsten Beitrag.

    Gruß
    Corina

Kommentare geschlossen.