Endgrillen

Der Deutsche will grillen. Fressen. Mit Senf und Tubenketchup. Er will sich den vergorenen Gerstensaft am liebsten Hektorliterweise in den vertrockneten Schlund gießen, um damit die Flammen der Ausbeutung auszulöschen, die tief in ihm auflodern.

Er ist auf dem Endweg. Quasi der Endspurt in Richtung Letalspaß. Hauptsache monetär endversorgt.

Die Geburt ist allerdings ein Vorgang, dem sich keiner entziehen kann. Auch wir Deutsche haben, wie alle andern vorher, diese triebhaft rudimentäre Phase der Zeugung über uns ergehen lassen müssen.

Nur weil jetzt gerade die Lunte nicht in meine Richtung brennt soll ich mitgrillen? Ich bin Deutscher. Tschulligunk! Ich finde Grillen abartig. Rudimentäre Aaszubereitung auf Steinzeitniveau.

Was ist denn, wenn die letzte Grillglut erloschen, die letzte Wurst verschlungen und der letzte Humpen Bier im Hals eines Lohnversklavten versickert ist?

Kommt dann der Enddurst, die Endwut, der Endfrust oder die Endlosschleife?

Ich möchte jetzt einen griechischen Salat – Kreta/Sfakia – und dazu unversteuerten Raki, bis ich Eisberge in der Ägäis sichte…


4 Kommentare

  1. Ostello Jaeger

    Wo die Beute auf dem Feuer röstet ist die Horde zufrieden im vertrauten Kreise. Das muss was genetisches sein. Da lösen sich tausende von Entwicklungsjahren in Rauch auf. Alles was außerhalb des Dunstkreises der Bratwurst liegt ist fremd und bedrohlich, sogar der vegetarische Paprikaspiess wirkt befremdlich… und da draußen lauert die Nacht mit ihren Gefahren…
    freutmichmalwiederwasvomrudigelesenzuhaben, ciao

  2. Corina Wagner

    “Was ist denn, wenn die letzte Grillglut erloschen, die letzte Wurst verschlungen und der letzte Humpen Bier im Hals eines Lohnversklavten versickert ist?”

    Hm? Könntest Du diese Fragenoch auf die Schnelle zum Wahlkampfthema machen? Quasi die einzelnen Parteien anschreiben und mal nachhaken?
    Äh.. Öhm.

    Gruß
    Corina

  3. MokkaSinn

    Wie schön ist es doch, gemeinsam am Wok zu sitzen bzw. zu knien.

    Etwas Gemüse unter die Sojasoße, leichten Reis dazu und ein Glas Brunnenwasser.

  4. cassandra2010

    Das ist die im xy-Erbgut urtief verankerte Neandertalermentalität- sobald es ca 10° warm ist, grillt der Mann, höhö.
    c

Kommentare geschlossen.