…zu anders.

Frauen haben ja schon was! Nein, du meinst nicht jene unübersehbaren äußerlichen Merkmale, die sie erfreulich vom Mann unterscheiden. Na ja, sie gehören schon dazu. Aber sie meintest du nicht. Nicht primär jedenfalls.

Was du meinst, ist ein fast generell – wenn du wieder zwischen Männlein und Weiblein vergleichst – freundlicheres Auftreten. Ihr Lachen zum Beispiel ist spontaner. Natürlich, schöner auch! Ist ja auch das schöne Geschlecht. Kein Wunder also. Trotzdem ist es etwas, was einen gleich einnimmt. Oder beurteilst du das jetzt nur als Mann so? Sie scheinen irgendwie mehr, hellere oder größere – auf jeden Fall sichtbarere – Zähne zu haben als Männer. Vollere Lippen sowieso. Normalerweise jedenfalls. Und Frauen benutzen ihren Mund erheblich intensiver als Männer. Jetzt meinst du sicher nicht, dass sie ständig nur plappern. Reden wolltest du sagen. Obwohl man ja schon allgemein davon überzeugt ist, dass Frauen einfach mehr reden. Aber das wolltest du nicht hervorheben. Du findest viel mehr, dass die Variationsfähigkeiten eines Frauenmundes dem des Mannes um einiges voraus sind. Sei’s drum.

Aber erst die Augen! Die Augen einer Frau können dir Romane erzählen, ohne dass der Mund auch nur ansatzweise zum Einsatz kommt. Du kannst dich auch erinnern, schon ab und an in einen dieser tiefen, unergründlichen Seen gesogen worden zu sein, von denen man seit Äonen in romantischen Geschreibseln liest. Du kannst aber nicht sagen, ob das bei ihnen angeboren oder erlernt ist. Jedenfalls ist es faszinierend und oft genug können schon ganz gewisse Blicke dich ins absolute Verderben stürzen. Es kann aber auch gut gehen. Ist jetzt eine Annahme. Es gibt jedenfalls Männer, die das behaupten.

Frauen sind noch zu viel mehr fähig. Sie können dich z. B. ignorieren und du merkst es nicht. Du bekommst es einfach nicht mit. Sie haben, wenn sie wollen, die Fähigkeit, deine Fragen einfach im Wind vergehen zu lassen. Auch im Wohnzimmer, natürlich, auch ohne Wind. Sie können es eben und sie können es überall. Natürlich! Im Schlafzimmer besonders gut. Hört man jedenfalls.

Frauen haben auch Stimmen. Ja, mehrere. Du meinst wirklich, eine einzige Frau kann mehrere Stimmen haben. Und sie benutzt sie auch. Je nach Stimmungslage, Vorhaben und Situation. Sie kann damit im optimalen Fall gurren und dich damit dermaßen einlullen, so dass du Engel singen hörst. Vor allem in solchen (zugegebenermaßen seltenen) Momenten kommen meist die Augen unterstützend hinzu. Diese Kombination kann dich echt umbringen! Rein theoretisch. Aber du wirst gar nicht feststellen können, dass du in Gefahr bist. Diese Art des Angriffs geht ansatzlos direkt in dein Innerstes und arretiert sich da vielschichtig mit unzähligen, gemeinen Widerhaken. Wehe, die müssen mal raus! Das geht nur mit erheblichen Teilen deiner Seele und deines Herzens. Oft genug ist der Rest von dir irreparabel zerstört.

Schließlich und endlich haben Frauen etwas, mit dem sie einen Mann zur völligen Selbstaufgabe bringen können, ohne dass er auch nur eine Spur davon merkt. Genau! Nämlich ihren Körper. Du sprichst mit ihnen ganz normal. Im Unterbewusstsein registrierst du fast unbemerkt, dass ihre Brüste doch eben noch durch den obersten Blusenknopf verdeckt waren. Wer hat jetzt den Knopf geöffnet? Du hast sie doch ständig angesehen! Oder der Oberschenkel, der dir – urplötzlich – beim Umschlagen ihrer Beine entgegen leuchtet. Egal, in welcher Position die Frauen sich jeweils befinden – irgendeinen Teil ihres Körpers können sie derart argumentativ ins Spiel bringen, dass dir Hören und Sehen vergeht. Du vergehst dann auch. Du bist willenlos, ein Haufen nutzloser Knetmasse und bereit, verformt zu werden. Sie wird dir einen kleinen Mechanismus einbauen, der dich – ohne dass es dir bewusst wird – an sie kettet. Oder klebt oder tackert. Egal. Jedenfalls liegt ab jetzt dein eigenes, bisher selbstbestimmtes Leben hinter dir. Ist jetzt auch egal.

Wenn du also artig bist und keine unangenehmen Bemerkungen machst und wenn du dich insgesamt so benimmst, wie Frau es erwartet, hast du ganz gute Karten und vielleicht eine ganze Zeit eine Menge Spaß mit ihr. Natürlich kannst du dir schon mal einen Lapsus erlauben. Frauen sind ziemlich tolerant. Aber nur bis zu einer gewissen Grenze! Aufgepasst, Freund!!

Die Jungs, die verheiratet sind, haben natürlich deutlich höhere Überlebenschancen. Obwohl, wenn´s da mal endgültig knallt, haben die im Endeffekt auch keine Chance. Schlimmer noch! Es kann ihnen dann passieren, dass sie für den Rest ihres erbärmlichen Daseins den Kitt aus den Fensterfugen kratzen, weil alles andere nämlich bei ihren Ex-Frauen ist. Pech halt.

Gib dir also immer Mühe und lass dich nicht zum zweiten oder gar zum dritten Mal zu einem Fehler hinreißen. Selbst wenn du glaubst oder sogar überzeugt bist, es sei kein Fehler gewesen. Du bist dir darüber sogar völlig sicher und würdest beide Hände dafür ins offene Feuer legen. Du würdest in ihrem Beisein barfüßig und in Zeitlupe über 50 Meter glühende Kohlen laufen, um es ihr zu beweisen. Vergiss es. Es ist schlicht zwecklos. Du kannst bitten und betteln, um Verzeihung flehen, deine ganze Verzweiflung und Reumütigkeit aus dir heraus schreien. Du kannst erklären was du willst, bis dir der Mund fusselig wird. Und mach dir klar, dass dein Argument, ihre Cellulite würde Scheiße aussehen, hier auch nicht mehr greifen würde. Du hast keine Chance. Null.

Nebenbei: es war geplant!
Sie wird dich abschießen. Gnadenlos! Du wirst nicht wissen, wie dir geschieht, so schnell und brutal geht das. Ihre Argumente werden dich erschlagen, dich mundtot machen und so klein werden lassen, dass du die Staubkörnchen auf dem Fußboden wirst inhalieren können.

Jedenfalls: rummmms! Weg bist du. Als wenn du nie existiert hättest. Aus und vorbei. Finito. Du bist ein Nichts.

Alles, worauf du vorher vielleicht stolz sein konntest, kannst du nun getrost in die Tonne hauen. Es ist völlig ohne Bedeutung geworden. Es ist Dreck. Ein einziger Haufen Scheiße. Für sie. Klar, für dich jetzt auch.

Du selbst wirst nun wieder eine Menge Zeit haben und auch viel Zeit und Kraft brauchen, um deinen Kopf irgendwann wieder aus dem tiefen, klebrigen Morast der Erniedrigung erheben und ohne größere seelische Verkrüppelung wieder unter Leute gehen zu können.

Irgendwann, nach sehr langer Zeit, wirst du dich vielleicht fragen, was denn nun wirklich dahinter steckte, dass du so erbarmungslos und unfair zusammengeknüppelt worden bist. Du bist nämlich noch immer überzeugt davon, dass dich keine Schuld trifft. In diesem Moment kommt möglicherweise ein Verdacht in dir hoch. Du könntest dir eventuell vorstellen, dass etwas ganz anderes verantwortlich dafür ist, dass dir der Garaus gemacht wurde.

Aber grübele darüber nicht nach. Ihr ist es absolut wurscht und dir hilft es nicht weiter. Im Grunde ist jegliche Nachbearbeitung völlig gaga und macht nur unnötige Kopfschmerzen. Also lass es einfach.

Wie gesagt, du hast ja jetzt sehr viel Zeit.

Über was du eventuell nachdenken könntest: wieso zum Geier ist dein Fußballverein plötzlich nur noch auf dem 6. Platz??? Oder du solltest den Biervorrat überprüfen. Es geht auf Weihnachten zu und nach dem morgigen Frühstück wirst du die erste Pulle sicher gleich öffnen wollen! Vielleicht sogar vorher? Oder leg dich hin und glotz einfach an die Decke. Kommen dir neue Ideen, wie du dir dein Leben umgestalten möchtest? Falls nicht, ist es egal. Glotzen ist auch ohne Ideen ziemlich geil. Oder kratz dich am Sack. Mach was, was nur Männer können. Oder was Männer einfach nur gerne tun. Was ist denn mit der Kleinen von schräg gegenüber? Schon mal versuchsweise angegraben?

Du kannst aber auch einfach ein Nickerchen machen. Nach dem an-die-Decke-glotzen, zum Beispiel.

Nur über Frauen denk ne Zeit mal nicht nach. Bringt nix.

.

Frauen reagieren einfach… zu anders.

.

.

:(  Danke:/  Danke:)  Danke:)) Danke;)  Danke (9 Bewertung/en: 4.89 von 5 Sternen)

Tags: , , , ,

8 Kommentare

  1. S. Steinebach’s avatar

    Schön, Dich wieder zu lesen! Und dann gleich mit einer so humorvollen Betrachtung des alten Themas “Frauen von der Venus und Männer vom Mars”!

    Ich fand es klasse. Und so treffend. :-) :-)

    1. ChromiD verst. 6.2.2011

      vielen dank, sigrid! :-)
      die konzentration fokussiert sich momentan auf etwas anderes, daher war dieser kleine beitrag ein griff in die vorratskammer… :-))

  2. Harald Blumenau

    Ihre Beiträge sind immer anders und überraschend, aber eins sind sie immer, absolut lesenswert und klasse geschrieben!

    Hut ab!

    1. ChromiD verst. 6.2.2011

      sietzen wir uns jetzt wieder, harald? ;-)

      herzlichen dank für deine großzügige beurteilung! :-)

  3. Bambulie’s avatar

    Lesenswerte, tiefgehende Analyse, welche die möglichen negativen Schattenseiten der Zweisamkeit zum Thema hat.

    1. ChromiD verst. 6.2.2011

      na, sooo wissenschaftlich wars gar nicht gemeint. aber danke! :-)

  4. cassandra2010

    Mon Dieu, Sie haben mich schwindlig geschrieben… werde jetzt mal gründlich nachdenken.
    ;-)
    Ein wunderbarer Text!

    C.

    1. ChromiD verst. 6.2.2011

      ich hoffe, die sinne haben sich wieder normalisiert?!

      danke! :-)

Kommentare geschlossen.