Unsteter Geist

im Bann schwarzer Löcher
gebeugte. fremde Traumräume
Lichtschwund Ausgelöschter

was Licht fort trägt, folgt seiner Zeit
was Licht aufnimmt, wurde geleert
ohne Seelenquell: verstrahltes Leid

vollkommene Schöpfungskraft
entfaltet das gesamte Spektrum
wo gelichtet – vergangenes versagt

so eingefahren, lichtverstreut
im Freizügigen gescheitert
im Wandel felsenfest getäuscht

rein, als offensichtliche Misere
zu eindeutig im sinnreichen All
niemals einhelliger Irr-Leere

Dies ist ein Gastbeitrag von J.W. Waldeck. Vielen Dank.


Tags:

1 Kommentar

  1. Corina Wagner

    Interessantes Gedicht. Herzlichen Dank für den Gastbeitrag.
    LG
    Corina Wagner

Kommentare geschlossen.