Traurig schaut Mietje sich um. Hektisches Gewuseln, überall  fremde Menschen, ihre Freundinnen waren extrem nervös. Elisabeth, Franzi, Glögje, Anni, Patti und Klattusa sind schon nicht mehr zu sehen.

Gemeinsam mit Mareike, Wolki und Berta steht  sie zusammen. Ratlos. Unruhig. Wo sind die anderen?

Heute in der Früh wurden sie zusammen weggebracht. In stickige Lastwagen verfrachtet. Ohne Wasser.

Was haben sie sich bemüht. Wirklich bemüht. Haben sich an das Klima angepasst, es war teilweise unerträglich heiß, das Heu schmeckte anders, merkwürdige Laute traten an ihre Ohren. Mit großen Augen haben sie die Landschaft bestaunt. Frauen mit Kopftüchern haben sie gemolken, schnauzbärtige Männer brachten ihnen Wasser in den Stall, misteten hinter ihnen aus.

Alles roch anders als daheim, sie haben ohne Murren ihre Kinder bekommen, gaben kein Laut der Klage von sich. Nie haben sie einen Huf erhoben.

Die Integration schien gelungen.

Und nun das.

Sie werden rausgeworfen! Des Landes verwiesen! Aber was passiert, wenn man sie nicht zurücknimmt, fragt sich Mietje.

Werden wir geschlachtet und wird unser Fleisch aus Flugzeugen über das Land verteilt?

Landen wir als Brocken irgendwo,  im Gewässer, an Berghängen oder in Flüchtlingslagern? Werden wir  durch den  Wolf gedreht und irgendwo vergraben? Landen als Hilfspakete in fernen Ländern?

Hinter ihnen fahren weitere Lastwagen heran. Säckeweise werden Tulpenzwiebeln  ausgeladen, tiefgefrorene Frikandel, stapelweise Lakritze ….


3 Kommentare

  1. Ostello Jaeger

    wie schön, liebe Mocca, wieder etwas von dir zu lesen.
    das ist nachdenklich machend, auf besondere art, da steckt viel einfühlungsvermögen drin.
    ich melde mich später nochmal zu wort,
    bin momentan viel hin und hergerissen, im hier und da, finde nicht so recht die muße…

    einen schönen häusslichen & gemütlichen sonntag wünsche ich allen,
    tschau

  2. Corina Wagner

    Liebe MokkaSinn,
    die meisten Menschen machen sich wohl keine Gedanken darüber, wenn Tiere für den Handel abtransportiert werden. Toller Text, der sehr nachdenklich stimmt, da er aus einer anderen Perspektive verfasst wurde.
    Ich hoffe auf nun auf weitere Beiträge von dir!
    Schönes Wochenende!
    HG
    Corina

    1. MokkaSinn

      Liebe Corina,
      vor allem vor dem Hintergrund, dass wohl erstmalig in der Geschichte Kühe zur Ausreise gezwungen wurde. Ob sie sicher in den Niederlanden angekommen sind?
      Das arme Vieh! ;-)

Kommentare geschlossen.