~Die SA, die SA vonne Antifa

Hallo, ihr autonomen Krawallautomaten,

da habt ihr es „denen“ aber wieder einmal gezeigt, wa! Toller Einsatz, klasse Strategie: die eigene dümmliche Fresse hinter einer schwatten Maske versteckt, soll ja keiner sehen, wie unbedeutend und nichtssagend man aussieht, aber in jeder Hand wat zum Werfen und Zuschlagen! Gaaanz toll, das sind prima Argumente. Damit ändert ihr auf einen Zuschlag die schlimmen Verhältnisse im Spätkapitalismus aber erheblich! Jedes brennende Auto, jeder verwüstete Straßenzug ist ein brennendes Fanal der freien Meinungsäußerung. Da kann man euch nur beglückwünschen, ihr seid wahre Helden. Setzt euer Leben aufs Spiel, um die Republik zu retten. Edel sei der Mensch, hilfreich und gut- das ist eure Maxime. Ihr wollt dem Raubtierkapitalismus mal so richtig in die Fresse brettern, aber hallo! Und natürlich habt ihr recht, wenn ihr einen Supermarkt verwüstet und hinterher leerräumt. Ist ja das gute Recht der Straße, gell, ihr Hirnis?

Aber wieso nennt ihr euch Antifa? Linke Szene? Seit wann ersetzen denn Krawall, rohe Gewalt gegen Menschen und Sachen den diskursiven Streit um Positionen oder gar die kritische Vernunft? Mit was seit denn ihr zu kurz gekommen, ihr lächerlichen Würstchen? Kein Schulabschluss? Lehre geschmissen, weil man da so früh aufstehen muss? Macht kaputt, was euch kaputt macht? Herrschaften, ihr tickt ja nicht ganz richtig! Euch hamse ins Gehirn geschissen, Platz genug war da ja wohl, ne? Was wollt ihr denn erreichen??? Habt ihr überhaupt einen Plan oder geht es nur um Randale und Saufen? Ich sag euch eins: Solche wie euch brauchen wir nicht. Solche wie ihr werden die aktuellen Missstände niemals beseitigen. Weil ihr es mangels Reflexion und auch Einsatzbereitschaft gar nicht könnt. Ihr könnt nur zerschlagen, grölen, hassen. Abschaum wie ihr ist nicht zu dulden. Schade nur, dass die Medien euch ein derart breites Forum bieten. Da habt ihr ja mal zwei, drei Tage das Gefühl, jemand zu sein! WOW! Aber ihr seid ja nix. Ihr seid bloß Müll. Aber vielleicht sehe ich euch ganz falsch. Und ihr räumt demnächst alles wieder auf. Und entschuldigt euch bei den Opfern eurer sinnfreien Aktionen. Obwohl- ne, ihr nicht. Ihr wohl ja nur „spielen“.

Tschüs, ihr Krawalltouris. Aber denkt daran: die Polizei hat Waffen, gelle? Und die darf sie auch im Gefahrenfall benutzen. Was voll und ganz in Ordnung ist. Geht das in eure alkoholbenebelten Hirne, ja? Hallooo? Jemand zu Hause? Hm. Schlafen wohl noch. War ja ne anstrengende Nacht.

PS: Und wenn ihr Spackos meint, ihr wäret “Linke”, dann sagt euch der Charlie Marx mal wat: “Hegel bemerkte irgendwo, dass alle großen weltgeschichtlichen Tatsachen und Personen sich sozusagen zweimal ereignen. Er hat vergessen, hinzuzufügen: das eine Mal als Tragödie, das andere Mal als Farce.” na, habt ihr das überhaupt verstanden? Nee, nich? Steine werfen kann ja jeder, aber denken und diskutieren- dat is zu schwer für Spackos wie euch.


14 Kommentare

  1. cassandra2010

    Warum nur lassen friedliche Demonstranten den schwarzen Mob mitlaufen? We are many, they are few- gilt das nicht mehr?

    …oder gilt das?
    http://www.spiegel.de/video/lust-auf-gewalt-generation-randale-zuendelt-in-hamburg-video-1144742.html

  2. Mmblfrz’s avatar

    o tempora o mores

    tja “linker” Gesetzesbruch gilt halt irgendwie als hipp. Man hört ja auch nichts genaues von unseren Moralaposteln- die sonst bei jedem blöden Nazispruch Schnappatmung bekommen…
    Wo ist Gabriels Stinkefinger hahaha

    1. cassandra2010

      Haste den nicht gesehen? Na!

  3. Corina Wagner

    Ob die Typen, die “Spackos” aus dem Schwarzen Block deine Zeilen, liebe Hexenschwester, überhaupt raffen, bezweifele ich genauso wie du, denn dann müssten sie Gehirnareale nutzen, die zurzeit jedenfalls total verkümmern. Manno! Nach diesem schwarzen Mob schielt die gesamte Medienwelt und das Wichtigste während des G20-Gipfels, meine bestimmt nicht Trumps Krawatten-Auswahl, sondern jene 50000 friedliche Demonstranten, die am Samstag durch Hamburgs Straßen liefen, um u.a. auf die mit Politikerfüßen getretenen Menschenrechte, den Klimwandel aufmerksam zu machen, sie alle stehen nun dank den Linksextremisten im weltweit medialen Abseits. Danke Autonome für die bürgerkriegsähnlichen Zustände im Schanzenviertel – wen habt ihr damit getroffen? Hm? Macron? Merkel? Putin? Trump?Trudeau? Wen von den vielen G-20 Teilnehmern? Die dort lebende Zivilgesellschaft, Menschen, die nun z.B. kein Auto mehr haben oder deren berufliche Existenz gefährdet ist, denen habt ihr Angst mit eurer Gewaltbereitschaft gemacht. Toll.

  4. cassandra2010

    Besonders abstoßend fand ich die Selfie-Inszenierungen der Hipster und Konsorten vor den Brandstellen und Steinehaufen. Und mit welcher Begeisterung junge Leute auf Plünderzug gegangen sind- alles wird heutzutage zum “Event”. Sie kotzen mich an, diese Flachtypen.

  5. Ostello Jaeger

    diese verkleideten typen, also mit politik hat das mmg nichts zu tun. das sind die leute vom pks (persönlichkeitsstörung mit oder ohne indizierung) vielleicht sind gar auch ein paar v-leute dabei, oder die wurden bei der bundeswehr nicht genommen, oder die hassen ihren papi zu sehr, oderoder…
    jedenfalls haben die die vorarbeit geleistet, die initialzuendung sozusagen, und ein mob aus tumben plünderern und randalieren hat die einladung angenommen, würd ich mal sagen.
    hg

  6. MokkaSinn

    Schlimm genug, dass sie es geschafft haben, durch sämtliche Medien zu “tanzen” mit ihren widerwärtigen Aktionen.

    Hoffentlich wurden genug von denen festgesetzt.

  7. SOAHC

    Ich würde, bevor ich mich dem allgemeinem und vernichtendem Medienmainstream anschließe, erst mal abwarten wer (tatsächlich) unter dem Deckmantel eines Schwarzen Blocks seine Trittbrettfahrerpotentiale so realisiert hat, bevor ich in die Hörner blase…Und ohne die kryptischen Worte. Ich denke nicht, dass die SA vonne Antifa dafür verantwortlich ist. Das ganze Wochenende werden hier Emotionen gekocht, die jetzt in Springer Lynch-Justiz enden. Das Bild scheint etwas differenzierter zu sein, wenn einige Flatscreens anzünden und andere sie “wegtragen”.

  8. cassandra2010

    Na, von Hetze à la Springerpresse ist unser Forum aber nun wirklich weit entfernt!
    Die BLÖD hat sich wieder einmal geoutet als das, was sie immer schon war: ein populistisches Massenblatt, das mit Hauruck-Journalismus und der Maxime des “gesunden”(?) Volksempfindens auf Spektakel und Vorfälle reagiert, die Aufregerpotential beinhalten. Was skandierte die 68er Bewegung? “Seid nett zu Springer, enteignet ihn gleich”. Tja, hätten sie mal…
    Wenn es nicht so geschmacklos wäre, was dieses Titten- und Revolverblatt hier ejakuliert hat, könnte man ja beinahe müde lächeln über dieses “Pokémon für rachsüchtige Kleinbürger”. Aber eben nur beinahe.
    Meine Mitforisten halte ich allerdings nicht für Hilfssheriffs von BLÖDs Gnaden. Also bitte. Und deinen Schlusssatz kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Der ist mir zu sophistisch.

  9. Ostello Jaeger

    s a. und antifa in verbindung zu setzen, wie in der überschrift, halte ich aber für sehr zynisch. so funktioniert perfide suggestion liebe c, ein unpassendes stilmittel.

    mord/folter und antifaschismus liegen millionen lichtjahre diametral entgegengesetzt…

    hg

  10. Ostello Jaeger

    oder war das paradoxig gemeint ….. ?

    1. cassandra2010

      Natürlich!!!

1 · 2 ·

Kommentare geschlossen.