Außerirdische waren wieder da

Wer will es schön reden oder schreiben? Jetzt kommt wieder so ein Aufruf zum Bessermachen, könnte man sofort denken. Außerirdische waren da. Haha! Piff paff puff mit Rauch und Schall samt Blabla! Und jetzt? Abwarten und aussitzen kann man das Ganze natürlich auch.

Es gibt ein Bild, das für sich spricht und irgendwie auch wieder nicht. Wenn man viel oder etwas weniger Fantasie hat, kann man sich Einiges, aber auch nichts vorstellen. Tragisch komisch oder auch zum Haare raufen schön, sofern man noch welche hat, quasi ein Zeichen von Oben oder von ganz unten. Um was es geht? Abwarten. Ich zumindest weiß überhaupt nichts mehr, hab‘ keinen Plan, was ich nun eigentlich denken soll, als weltoffener Bürger. Wer ich bin? Männlich, weiblich oder beides, ist doch eigentlich egal oder? Ich gebe mir stets Mühe, um Vorurteilen entgegen zu wirken, kann sie aber auch schüren, wenn ich wollte.

Zu der Spezies Teletubbies gehöre ich definitiv nicht, auch wenn meine Ohren nicht der Norm entsprechen. Da ich alles mitbekomme, was niemand hören soll, bringt mich das manchmal fast um den Verstand, aber nur fast. Ich höre jedes kleinste Geräusch, kann absolut alle Gestiken blitzschnell wahrnehmen, registrieren und Geheimsprachen simultan übersetzen. Nicht immer gelingt mir Letzteres perfekt, aber immer öfters. Ich begegne im Alltag beinahe schon mit gespenstischer Gelassenheit allen Irren dieser Welt, ob nun Politikern, Industriellen, Lobbyisten, Quacksalbern, Hokuspokus-Designern und Worteverdrehern, die sich gerne in Szene setzen. Trotz alledem treffe ich auch hin und wieder total euphorisch dann sympathische Menschen, denen man wahrlich noch vertrauen kann, die an Werten festhalten, respektvoll mit anderen umgehen und ihre Klugheit sinnvoll einsetzen. Gäbe es diese Menschen nicht, dann würde ich mir überlegen, für immer auf einen anderen Planeten auszuwandern oder mir eine passende Urne auszusuchen. Ich würde mich jeder Zeit der Wissenschaft opfern und freiwillig mit Außerirdischen Kontakt aufnehmen, aber kein Wissenschaftler hakt bei mir nach. Ich muss alles dem Zufall überlassen. Meiner Einschätzung nach, kann es vermutlich auf einem anderen Planeten absolut nicht schlimmer sein, wenn ich an das momentane Gesamtbild der Erde nachdenke. Dazu fallen mir Worte wie desolater Zustand ein.  Was ist mit der Welt los? Neulich waren mal wieder Außerirdische da. Gerade, als Trump ein neues Land erfand, bekamen sie diese Art des Politikmachens mit. Nambia! Keiner der Außerirdischen grinste. Sie hielten sich die regenbogenfarbenen Bäuche vor Lachen und inhalierten anschließend aus lauter Freude geklonte Marshmallows-Zigarillos. Die cleveren Heinis aus dem All wissen bekanntlich alles über uns und dem Leben auf der Erde. Nambia! Dieses Land existiert nur in Trumps Kopf und sonst NIRGENDS.

Klar sieht unsere Erdkugel immer noch rund von oben aus. Sie ist immer noch keine Scheibe, auch wenn uns das Typen wie Trump heutzutage gerne einreden würden. Es gibt viele Anzeichen für weltweit eingeführte Verdummungsprozesse, aber man kann sich eigentlich dagegen wehren, wenn man im Kopf fit genug ist. Manche Gehirne haben Defizite und dies ist das größte Problem der Menschheit. Manche schlucken alles, was man ihnen Häppchen für Häppchen vorkaut. Widerlich.

Der Mensch stammt übrigens nach wie vor vom Affen ab, obwohl das viele nicht glauben wollen. Man muss doch nur mal in diverse Länder schauen, da sieht man ganz deutlich, dass einige Führende evolutionsbedingt in ihrem Verhalten Tausende von Jahren zurück sind, obwohl wir bereits im 21. Jahrhundert leben. Irgendwie läuft es doch Quadratkilometer lang in unterschiedlichen Regionen auf der Erde total schief, wenn man mich fragen würde. Potenzielle Gefährder harren in führenden Postionen aus, die jeden Einzelnen von uns, abgesehen von gestörten Persönlichkeiten, zum Nachdenken und Grübeln anregen müsste. Die Mehrheit der weltweiten Zivilgesellschaft verschläft das Retten der Erde. Wissenschaftliche Beweise für das Aussterben von Pflanzen und Tieren, die Folgen des Klimawandels, aber auch das Zulassen von Völkermorden werden gerne von bestimmten Personengruppen ignoriert. Viele aus der Zivilgesellschaft sind zu leise, um positive Veränderungen voranzutreiben. Neuerdings werden immer mehr Menschen auf der Welt weggesperrt, die öffentlich hinterfragen, wenn die Rechte der Bürger mit den Füßen getreten und mit harten Schlägen niedergestreckt werden. Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, dass manche in Deutschland z.B. nicht wissen, wann Schluss mit Hopsasa und Trallala ist. Selbst Außerirdische haben dies erkannt, dass man niemanden entsorgt.

Ich hab‘ nun ein Beweisfoto heraus gekramt, als die Heinis aus dem All neulich in Deutschland landeten. Da waren sie in der Nähe von Berlin heruntergekommen. Das Raumschiff konnte ich nicht mehr fotografieren, aber dafür echte Hinweise für ihren Aufenthalt. Es gelang mir vor ihrer Landung mit ihnen durch intergalaktische Schwingungen zu kommunizieren, so dass weder NSA noch der BND abhören konnten. Auf dem Flughafen Tegel wäre eine Landung ihres Raumschiffs während des allgemeinen Flugbetriebs aufgefallen und auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens in Schönefeld schien ihnen eine Landung während der Nacht viel zu riskant, da sie zuvor alle Baupläne und die Lage checkten. Sie kamen nach Deutschland, um noch kurz vor der Bundestagswahl die allgemeine Stimmung, Atmosphäre einzufangen, um sie ins Positive umzuwandeln. Es ist ihnen mit modernster Technik aus dem Universum nicht gelungen, nun in Deutschland eine politische Zäsur zu verhindern und sie haben deshalb außer einer verschlüsselten Botschaft auf der Wiese nichts hinterlassen. Ich deute sie so, dass es für uns in Zukunft in Deutschland keinen Sinn macht, wenn Parlamentarier nur im Kreis oder um den runden Tisch laufen, um ihre Begeisterung zu zeigen, dass sie Deutschland und die Welt retten wollen. Verantwortungsvolles Handeln fordern Außerirdische von Regierenden, damit die Erde nicht vorzeitig explodiert, bevor sie überhaupt eine Chance bekommen, quasi hier u.a.  in Deutschland einzuwandern, um sich zu integrieren.
Hinweis: Bild zur Vergrößerung bitte zweimal anklicken.

Bildquelle: privat C.W.

Diese Worte wurden von einer fiktiven Person wiedergegeben, die aber durchaus irgendwo in Deutschland alles mitbekommen könnte, wenn sie aktiv wäre.

© CoLyrik, Oktober 2017


Tags: , , , , , , , ,

5 Kommentare

  1. Ostello Jaeger

    Hmm, liebe Corina, da hast du aber ne menge themen reingepackt, und dazu noch so schwerverdauliche…
    uns menschen wird zweifelsohne ziemlich viel aufgebürdet, von uns menschen. sollen wir doch die ganze, sich sehenden auges auf einen abgrund zu bewegende menschheit retten, gar die natur, die ganze welt…und das mit unseren voraussetzungen, als hordentiere, die gerade mal in sippendimensionen optimal zu denken und handeln ausgestattet und in der lage sind…
    nun ja, freut mich, von dir mal wieder was kurzweilig nachdenkliches, und dazu noch zum schmunzeln anregendes, gelesen haben zu dürfen.

    muss jetzt schnell noch die matratze abhorchen, da früh raus morgen,

    und tschüss

    1. Corina Wagner

      Jawoll. Da hab’ ich Vieles hineingepackt, aber versucht auch das Schmunzeln anzuregen, so dass man beim Lesen nicht depressiv wird. :-)
      Es scheint gelungen, hoffe, dass Du gut einschlafen konntest.
      Tschüssi
      und gute Nacht, bis bald…
      HG
      Corina

  2. cassandra2010

    Wenn es Außerirdische geben sollte, würden sie sich hüten, auf unserem Krawallplaneten zu landen. Unser Problem besteht nämlich darin, dass bei uns sowie weltweit viel zu viele UNTERIRDISCHE herumturnen…

    Gruß an die Hexenschwester
    c2010

  3. Corina Wagner

    :-)
    Liebe Hexenschwester,
    nur gut, dass es eine fiktive Geschichte ist. Hm, diese UNTERIRDISCHEN, die weltweit herumturnen sind sowas von…
    … nee, nee, will überhaupt nicht mehr weiterschreiben.
    HG
    Corina

  4. Stefan Schürrer

    Mir fällt da das bekannte “Aliens”-Meme ein^^

    Schöner, extraterrestrischer Text, der doch irgendwie unsere planetarischen Probleme betrachtet ;-)

    Gruß
    Stefan

Kommentare geschlossen.