“Was erlauben Merkel, schwach wie eine Flasche leer!!! Sie habe fertig.”

Die Reste der SPD sollen also jetzt endgültig von Merkel verspeist werden, nur damit Madame weiter ihr Ego pflegen und die große internationale Friedensstifterin spielen kann?

Zudem: Die CDU will weiter den Marschton blasen. Man guckt ja nicht hinter die Fassade, aber sie hat eben keinen Hammer-Kandidaten, der Merkel ersetzen könnte. Der Nachwuchs ist noch nicht so weit. Dessen Mantra lautet vermutlich “Merkel – die Alternativlose, an der wir gut und gerne kleben, bis wir selber Kanzler werden können”…

Nee, nee, nee- Merkel soll mal ruhig den Kelch der Kanzlerin ohne K-Mehrheit leeren. Unserem Land könnte das wohl weniger schaden als die 12 Jahre davor. Wahrscheinlich wäre dann endlich einmal wahrhaft demokratisches Leben im Hohen Hause. Ohne diesen undemokratischen Fraktionszwang! Wie sagte 1969 Willy Brandt: MEHR DEMOKRATIE WAGEN! Das stünde der “Zonenwachtel” (grandiose Metapher des genialen Hemut Schleich) auch mal gut zu Gesicht…

A propos Schleich, dessen Paradenummer FJS ist: Das waren noch Zeiten, als 1968 Franz Josef Strauß (hätte ich auch nie gedacht, dass ich mal neutral über FJS schreiben würde!) verlauten ließ, dass er lieber in Alaska Ananas züchten wolle als in Bonn Bundeskanzler werden! Bleiben wir bei der Südfrucht, so stellen wir fest, dass die BRD aktuell nicht weit entfernt ist von einer —– Bananenrepublik!


  1. MokkaSinn

    Keine
    Große
    Koalition

    BITTE !

    Antworten

  2. cassandra2010

    Damit wir was zu lachen haben:

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=65882

    Pfüat di
    c2010

    Antworten

  3. Mmblfrz’s avatar

    Egal wie: Noch 4 Jahre muss Deutschland diese …Nelke zu ertragen. Das schlimmste was den Deutschen nach 45 passiert ist. Eine Staatenlenkerin die: 1. Die Landesflagge in die Ecke schmeißt 2. Behauptet das man Grenzen nicht schützen könne 3. Nicht von Deutschen, sondern von “denen die schon länger hier leben” spricht 4. Meint das der Islam zum Lande gehört..eine solche Tante wäre in jedem anderen Land, dass über einen Funken Selbstachtung und gesunden Menschenverstand verfügte mit Schimpf und Schande vom Acker gejagt worden. Sie und Ihre Schleimerbande haben jeden Kontakt zum Volke verloren (und der Rest der Parteien außer AfD und FDP auch). Das Problem Masseneinwanderung aus dem Orient und aus Afrika, die damit einhergehenden Verrohung unserer Gesellschaft merkt jeder, der nicht gerade auf einer Alm wohnt. Aber dieses Thema interessiert nicht…nö. Da kommt die SPD mit der Bürgerversicherung (dh. es soll allen gleich schlecht gehen) oder der Digitalisierung…jo, als ob das die Bürger umtreibt. Nun ja die Deutschen hatten es in der Hand, aber da die Merkelpartei und die Sozen wieder die meisten Stimmen hatten und auch die antideutschen Grünen und Linken wieder im Parlament vertreten sind, ist klar:
    Die Deutschen haben more or less für die Abschaffung von Freiheit, Sicherheit und Wohlstand gestimmt. Cool, dass erstemal in der Geschichte dass ein Volk, ohne das es von außen gezwungen wird, aus freien Stücken seinen Untergang beschließt. Bitte sehr. Finis Germanie…wird Zeit die Mücke zu machen..

    Antworten

    1. cassandra2010

      Nana, die SPD hat ja doch einiges mehr im Gepäck als von dir, polemisch-zugespitzt, behauptet!
      So sagte Schulz Ende Oktober u.a. in einem Interview mit der Funke-Mediengruppe:”"Wir dürfen nicht so tun, als sei das einfach nur ein Betriebsunfall gewesen. Meine Aufgabe als Vorsitzender ist es, die Partei zu reformieren, sie programmatisch und organisatorisch neu aufzustellen. Darauf werde ich mich konzentrieren. [...] Wir müssen uns der Sicherheitsfrage zuwenden: innere Sicherheit, äußere Sicherheit, soziale Sicherheit. Es geht um Sicherheit am Arbeitsplatz, im Gesundheitssystem, bei der Bildung, der Pflege, um Sicherheit im Alter.” Viele Menschen hätten offensichtlich “das Vertrauen verloren, dass die SPD die Partei der Menschen ist, die auf den Schutz des Staates angewiesen sind.”
      So etwas (Selbstkritisches) habe ich von der “Zonenwachtel” ( ich l i e b e diese Metapher von Helmut Schleich!) bislang nicht gehört und werde es auch nicht hören.

      Antworten

  4. Corina Wagner

    Hm, also, tja, ähm, oweia, aber…
    …aber, genau, wenn ich jetzt schreibe, was ich denke, dann…
    …werde ich zu ausführlich.
    Ich bin für die Minderheitsregierung und nicht für die große Koaliton.

    Und nun habe ich ausnahmsweise noch ein Herz für unsere Kanzlerin. Wir Autoren nehmen gerne die Politik aufs Korn, oftmals auf sehr humorvolle Weise.
    Man kann über die Kanzlerin meckern wie man will, sie kritisieren, aber ihre Vorgänger haben es auch nicht besser hinbekommen und ob es der oder die NachfolgerIn besser machen wird, steht noch in den politischen Sternen.

    Antworten

  5. Ostello Jaeger

    politik ist ein schales schauspiel mit seltsamen mitteln. das wesentliche spielt sich, wie wir alle wissen, sowieso woanders ab, da schaut man besser hinter die bühne, wenn’s wirklich interessiert…
    nun ja,
    ciao

    Antworten

Antworten