Die Trichter

Zwei Trichter wandeln durch die Nacht.
Durch ihres Rumpfs verengten Schacht
fließt weißes Mondlicht
still und heiter
auf ihren
Waldweg
u. s.
w.

C. M.

Wünsche allen Ein Gutes Neues Trichter Jahr ;-)


4 Kommentare

  1. Mmblfrz’s avatar

    Dir auch ein frohes Neues….

    Ein Trichterjahr wird das nicht, eher etwas fürs 00… Hihihi
    mit Groko-Pokus in den Locus

    HG

  2. Bambulie

    Hallo Mmblfrz,

    das FDJ Krokodil hält das nimmersatte Maul sperrangelweit offen.

    Seitdem ich allerdings zum Determinismus konvertiert bin, juckt mich nichts mehr. Denn, ist man erst einmal Anhänger des Determinismus, fällt einem sofort eine gewaltige Last von den Schultern. Ich weiß, ich muss es Dir nicht erklären, aber hier liest ja mitunter die ganze Welt mit. ;-)

    Determinismus: Die Lehre der kausalen Vorbestimmtheit aller Geschehnisse und Ereignisse und die daraus resultierende Unfreiheit für das Individuum.

    Probier’s einfach mal aus. Wirst sehen, man geht plötzlich viel leichter durch das Leben. Nix mehr mit: Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa.

    Um es mit den Worten von Marc Aurel (oder seines Übersetzers, Otto Kiefer) zu sagen. Sage zum Geschick: “Ein Sklave bist du: mitzureden ziemt dir nicht!”

    Mit Geschick ist natürlich Schicksal gemeint.

    Habe die Ehre!

    ;-)

  3. Mmblfrz’s avatar

    Oder wie der Kölner sacht: et kütt wie et kütt

    Eine Prise Fatalismus läßt einem in der Tat leichter durchs Leben gehen. Indes entspricht der Determinismus nicht mehr den Erkenntnissen der Physik..nebenbei bemerkt.
    Ich versuche mich auch nicht mehr aufuzuregen- was mit allerdings schwerfällt angesichts dessen was Merkel und Co hier anrichten.
    War über Silvester ein paar Tage in Karlsbad. Wie wohltuend: Der Weihanchtsmarkt war noch offen- keine Merkelpoller. In der Stadt kein Kopftuchgeflatter und nachts konnt man durch die Stadt gehen ohne auf bedrohliche nordafrikanische “Minderjährige” zu treffen (im Vergleich: Wiesbaden!). Es gibt tatsächlich Regierungen die das Wohl der eigenen Bevölkerung im Blick haben…
    Ansonsten empfehle ich, zu untermauerung Deiner neuen Lebensrichtung, Schopenhauer: Über die Grundlagen der Moral sowie Über die Freiheit des Willens -beide in einem Band bei Diogenes. Das beste zu dem Thema
    Gruß
    M

    1. Bambulie

      “Indes entspricht der Determinismus nicht mehr den Erkenntnissen der Physik..nebenbei bemerkt.”

      Ich weiß. Habe ich auch bereits vernommen. In der Physik sagt man jetzt, dass die Teilchen sich immer wieder neu formieren und keiner wie auch immer gearteten Gesetzmäßigkeit folgen. Aber das überzeugt mich auch nicht, da auch dies Teil der Schöpfung sein kann. Gefühltes Faktum ist: Jedes Ereignis bedingt ein anderes Ereignis. Jede Handlung entspringt einer im Grunde nicht enden wollenden Handlungskette. Das geht zurück bis zum Urknall, der bekanntlich vor 13,81 ± 0,04 Milliarden Jahren stattgefunden haben soll, wenn es denn je einen gegeben hat.

      Hier ein Brocken von Zitat, welches meine Sichtweise etwas stützt:
      “Ein Umdenken setzte erst mit der Entwicklung der Quantenmechanik ein, als klar wurde, daß gemäß der Heisenbergschen Unschärferelation die gleichzeitige Festlegung von Ort und Impuls, die für eine deterministische Beschreibung der Bewegung eines Teilchens im Sinne der Mechanik benötigt wird, prinzipiell nicht realisierbar ist. >>Aus dieser Tatsache läßt sich allerdings nicht der Schluß ziehen, daß damit die Annahme einer durchgehenden Determiniertheit des Naturgeschehens widerlegt sei.<< Interpretiert man die Unschärferelation nämlich derart, daß lediglich die meßtechnische Realisierung dieser Anfangsbedingungen unmöglich ist, kann man immer noch behaupten, die Bewegung auch quantenmechanischer Teilchen sei deterministisch, solange keine Messung stattfindet. Eine solche Behauptung ist mit empirischen Methoden natürlich nicht mehr zu widerlegen."
      http://www.spektrum.de/lexikon/physik/determinismus/2942

      In jedem Fall ein spannendes Thema.

      Merkel und Co? Führ wahr, ein Scheiß Thema. Ich kann dieses Weib weder im Ton noch im Bild ertragen.

      Sei gegrüßt
      J.B.

Kommentare geschlossen.