Die fabelhafte Welt der Amélie…äh Angela

Es kreißte eine Regentin und gebar einen Wechselbalg. Dieser wurde mit Rotkäppchen-Sekt getauft auf den Namen Kön. Kostenloser Öffentlicher Nahverkehr. Die immensen Kosten für seine Breichen, Gläschen, Windeln und anderes Kindergedöns sollte Wer-auch-immer übernehmen, Hauptsache, das Balg war erst einmal auf der Welt.
Merke(lt): Manchmal kann man/frau gar nicht genug Präservative zur Hand haben.

Und sie fiel über das Land. Die Götterdämmerung, in der nordischen Mythologie der Untergang der Götter im Weltenbrand, aus dem eine schönere Welt hervorgeht.
Merkeldämmerung ist … ja was? Dämmert der Vorsitzenden der Kanzlerwahlcombo allmählich etwas? Dämmert die Partei weiter vor sich hin? Es dunkelt schon auf der Heide, vor allem im Osten. Der Himmel sieht verbummelt aus und bleich, als wäre ihm die Schminke ausgegangen; auf lange Krücken schief herabgebückt und schwatzend kriechen auf dem Feld zwei, drei, vier, hundert Lahme. Und über allem, stoisch, bleich, schwebt unberührbar unsre Kanzlerin.


15 Kommentare

  1. cassandra2010

    Mein besonderer Dank gilt dem wunderbaren Quintus Horatius Flaccus, besser bekannt als Horaz, und seinem bekannten Aphorismus, der so entzückend satirisch die Selbstüberschätzung der Mächtigen decouvriert.

    Ceterum censeo: Diese unausgereifte Idee sieht einmal mehr nach dem Ergebnis einer schlaflosen Nacht unserer Regentin aus… ihr Sponti-Atomausstieg war auf dem gleichen Dung gewachsen.!

    1. Mmblfrz’s avatar

      ja der gute Horaz- einer meiner Favoriten

      o ja dieses Geburt ist wieder so ein Schnellschuss und wirklich dumm populistisch. Als ob das einfach so umsetzbar wäre. Wünschenswert mag es sein……….

      Diese Alte ist so unerträglich in ihrer brämsigen Arroganz……

      1. cassandra2010

        Bräsig oder bremsig? Ich denke eher das erste, gell? Oder hältst du die Regentin für … oestro furens??? Nachzulesen im Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm.
        http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_wbgui_py_from_form?sigle=DWB&mode=Volltextsuche&hitlist=&patternlist=&lemid=GB11176

        1. Mmblfrz’s avatar

          Aus Ignoranz geborene Neuschöpfung…hahaha passt aber doch..
          das äm drückt die zähe, selbsgefällige Wurstelei besser aus als ein Einzel-ä
          Die Germanistikgötter mögen mir dennoch verzeihen…

          1. cassandra2010

            ja, das ist schon so, das -m- verschleppt den Duktus und dehnt die Olle …aber lassen wir das ;)

    2. Corina Wagner

      Manchmal schaltet das Gehirn aus, wenn man nur an das Eine denkt, um sich weiter fortzubewegen, ähm zu pflanzen, zu überleben. “Das Balg” hat keine Zukunft, so denken ganz viele, aber schweigen lieber und schauen weg.

  2. Bambulie

    Wenn das umsonst ist, dann wird der Öffentliche Nahverkehr vollends zur rollenden Müllhalde und warmer Schlafstätte für Obdachlose. Wetten?

    Denn was nichts kostet hat auch keinen Wert.

    Hat sich aber eh schon erledigt:
    “Die Idee vom Gratis-Nahverkehr wird zur peinlichen Posse”
    https://www.welt.de/wirtschaft/article173577491/Regierung-rudert-beim-Gratis-Nahverkehr-zurueck.html

  3. cassandra2010

    Wahrlich keine Liste des Schreckens, welche die Mutti aller Deutschen da vorlegt! Wir Deutschen galten lange als irrational und humorlos, aber wie die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)in einer Studie von 2015, für die Menschen aus 26 Staaten zu ihrem Bild von Deutschland befragt worden waren, feststellte, werde dem früher oft gehörten Stereotyp des humorlosen Deutschen zunehmend das Bild eines „subtilen deutschen Humors“ entgegengesetzt. Das mit dem „subtilen deutschen Humor“ freut einen, hat es doch etwas von Monty Python und Always on the bright side of life…
    Aber Mother’s List hat mit diesem subtilen deutschen Humor – leider leider leider – gar nix zu tun. Das ist kein Slapstick, das ist ein Rückfall in alte Zeiten -Humorlosigkeit à la SED. Zum Beispiel. AKK, JS,JK, German jabberwocky…

  4. Mmblfrz’s avatar

    Eine verschwulte Regierung höhö
    Am schlimmsten ist aber V.d.Leyen. Unfassbar. richtet unsere gute alte Wehrmacht zugrunde. Schnüffelt lieber nach ollen Soldatenhelmen und Devotionalien als sich um die Einsatzbereitschaft zu kümmern. Dem Pazifisten in mir könnte es ja freuen, aber es ist ja die blanke Unfähigkeit…

  5. cassandra2010

    Und das, obwohl sie doch die Tochter vom ollen „Nuklearzentrum“-Albrecht und Fingerer des unter der Bezeichnung “Celler Loch” bekannt gewordenen fingierten Sprengstoffanschlags auf das Hochsicherheitsgefängnis Celle zur Einschleusung von V-Personen in die linksterroristische Szene um die Rote Armee Fraktion ist !
    Merke(l): Nur die Harten komm’ in’ Garten!

  6. cassandra2010

    Stichwort Demokratie:

    Mich irritiert vor allem, dass erst die Flüchtlingswelle von 2015 zu einem sichtbaren Wiederanstieg der Beteiligung an Landtagswahlen geführt hat. Als ob die Demokratie ein Gut wäre, das nicht tagtäglich bewahrt und verteidigt werden müsste gegen sämtliche Formen der Autokratie, und eben nicht nur durch überproportionale Mobilisierung der mittleren und höheren Einkommensgruppen durch Parteien des neoliberalen Spektrums.

    Formale Partizipation des Wahlvolkes war es nicht, was die Mütter und Väter des Grundgesetzes intendierten.

  7. Mmblfrz’s avatar

    Na ja, die Groko führte eben dazu, dass es keine Opposition mehr gab. Die Grünen haben alles abgeklatscht, denen ging ja Europa und Grenzöffnung noch nicht weit genug- und so die Linke. Parlament und Volk waren sediert.
    Plötzlich merkte man aber Kontrollverslust. Viele hatten genug von den Ja Sagern und Opportunisten. Außerdem fühlte man sich alleingelassen. Die Medien versagten komplett- Merkelfunk und -Presse. Daher gab es Lust auf die Blauen..und das wiederum rief andere auf den Plan die dies verhindern wollten. So gesehn hat die AfD der Demokratie einen großen Dienst erwiesen. Auch wenn es dort einige unappetitliche Figuren gibt. Aber: Schaut man sich die Reden der AFDler im Bundestag auf youtube an, so ist mein Eindruck positiv. Die Rumschreier sitzen wo anders.

  8. cassandra2010

    Dafür bekommen wir jetzt einen lupenreinen Lobbyisten als BM für Gesundheit. Politikwissengschaftlhuber ist er auch und dann auch noch Repräsentant einer Minderheit. Was für eine exzellente Qualifikation.

    Als Abgeordneter des Bundestages verdiente Spahn an Lobbyarbeit für die Gesundheitsindustrie, allerdings ohne die Nebenverdienste öffentlich zu machen. 2006 gründete Spahn laut dem Bericht mit befreundeten Lobbyisten eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts – in deren Besitz befand sich wiederum die Agentur “Politas”, die Kunden aus dem Medizin- und Pharmasektor beriet. Und laut “Focus” mit guten Kontakten zum Bundestag warb: “Ganz gleich, ob es um eine Anhörung, ein Hintergrundgespräch oder um eine Plenardebatte geht. Wir sind für Sie dabei.” Der Öffentlichkeit blieb das bis zum “Focus”-Bericht lange verborgen, da Bundestagsabgeordnete Firmenbeteiligungen erst ab “mehr als 25 Prozent der Stimmrechte” anzeigen müssen. Spahn hielt bis Mai 2010 genau: 25 Prozent – und wurde laut “Focus” auch an einer Gewinnausschüttung im Jahr 2007 beteiligt. Der aufstrebende Jungkonservative saß da bereits seit 2005 für die CDU als Obmann im Gesundheitsausschuss. Als die Vorgänge ans Licht kamen, sagte Spahn dem “Focus”: “Einen Interessenkonflikt hat es zu keinem Zeitpunkt gegeben.” Das ist aber schön, das schafft wahrlich Vertrauen.
    Allerdings befand schon Old Meph süffisant:

    Ich sehe nur, wie sich die Menschen plagen.
    Der kleine Gott der Welt bleibt stets von gleichem Schlag,
    Und ist so wunderlich als wie am ersten Tag.

    Aber: Er will. Kann er denn? Darf er denn? Sollte er nicht lieber… Anyway, Papier ist geduldig, in diesem Lande darf jeder im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung seine Meinung kundtun. Auch ein Herr Spahn darf das. Muss aber stets gewärtig sein, dass da welche mit Daumenschrauben und Maulsperren im Hintergrund sitzen, die sich nicht jeden Eingriff des Herrn Ministers gefallen lassen werden. Falls er überhaupt Minister werden darf. Wie gesagt- er will. Vielleicht kann er. Ob er darf…man wird sehen.

  9. Mmblfrz’s avatar

    Letztlich haben es die SPD Mitglieder in der Hand. Wenn die jetzt AM und ihrer Bande an die Macht verhelfen, haben sie sich für alle Zeiten unwählbar gemacht. Es wäre der zweite Torpedo zur Selbstversenkung (Agenda 2010) war der erste.

    1. cassandra2010

      Sehe ich auch so. Meine Hoffnung ist jetzt, dass die SPD-Mitgliederbefragung den Dödelchristen wie auch den Lichtgestalten der eigenen Parteispitze gehörig in die Koalisuppe spucken… ich kann die Zonenwachtel, ihren sinnentleerten Politsprech und ihre Parteigang nicht mehr ertragen.

Kommentare geschlossen.