Merkel hurra

Wenn ich Frau Merkel seh
tut mir mein Hirn so weh
und wenn sie auch noch spricht
man sich doch gleich erbricht

Was soll man da nur tun
das lasset mich nicht ruhn
Gibt es doch noch genug
beklatschen ihren Trug

Ach Sozen wählt sie ab
sonst wirds für euch ganz knapp
und nach dem Jahre vier
seit ihr verschwunden hier


13 Kommentare

  1. cassandra2010

    ^-*

    Oh nein, sie ist nicht ohne
    Die Mutti aus der Zone
    Sie redet wie ein Buch
    nur Quark. Gezz is genuch!

    Aber auch die anderen Dösis aus der CDSU, ehemals Blockflötisten im Osten und Saumagenvertilger im Westen

    c2010

  2. Mmblfrz’s avatar

    Wobei Saumagen lecker lecker schmeckt, hier zum Nachprüfen

    1.
    Kartoffeln schälen, waschen, in Würfel schneiden und in kochendem Salzwasser einmal aufkochen. Auf ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Schweinebauch und Schinken waschen, trocken tupfen und fein würfeln.
    2.
    Bratwurstbrät aus der Haut drücken. Brötchen ausdrücken. Mit Schweinebauch, Schinken, Bratwurstbrät und Eiern gut verkneten. Kartoffeln untermischen und kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran abschmecken.
    3.
    Magen mit der Masse füllen (nicht zu prall, aber ohne Lufteinschlüsse!). Mit Küchengarn fest verschließen. Magen fest in ein Geschirrtuch einwickeln, damit er nicht platzt. Wasser in einem großen Topf aufkochen.
    4.
    Saumagen hineinlegen und ca. 2 1/2 Stunden leicht siedend garen. Saumagen aus dem Topf nehmen, aus dem Geschirrtuch wickeln und mit 2 EL Butter bestreichen. Abkühlen lassen. Saumagen in dicke Scheiben schneiden.
    5.
    3 EL Butter in einer Pfanne schmelzen. Scheiben von beiden Seiten portionsweise darin kurz braten. Saumagen auf Tellern anrichten. Dazu schmecken Röstkartoffeln und Sauerkraut

    Quelle: http://www.lecker.de

    1. cassandra2010

      Ne, das ess ich net. Ich hätte da immer den Dicken vor Augen und seine bräsige Intonation. Und es sieht auch etwas …öhhh aus.

      https://www.youtube.com/watch?v=OI4Qu1XAsQ0

  3. Bambulie

    Das Merkelunser

    Als verbindliches Nachtgebet an alle Parteidienststellen, Redaktionen, Schulen, Universitäten, Theaterintendanzen, Bistümer und Pfarreien auszugeben!

    Merkel unsre, die du klebst im Amte,
    Geheiliget werde dein Hochdeutsch,
    Dein Nafri komme,
    Dein Selfie geschehe,
    Wie an der Grenze, so auf dem Volksfest.
    Unseren täglichen Einzelfall gib uns heute,
    Und erhöhe uns unsere Schuldbürgschaft,
    Wie auch wir verzichten auf unser Erspartes.
    Und führe uns nicht zu Pegida,
    Sondern erlöse uns von Schwarzrotgold.
    Denn dein sind die Raute
    Und die Windkraft und die Sperrung bei Facebook.
    Für nochmals vier Jahre. Amen.

    Michael Klonovsky
    (September 2017)

    1. Mmblfrz’s avatar

      ora et labora

  4. Bambulie

    Merkel steht für: Offene Grenzen, #Migranten -Tsunami, “Mir-doch-egal” Agenda, #Tafelbetreiber-Bashing, #Islamisierung und sagenhaften #Linksruck der CDU. Und dem 45. Präsidenten der USA wollte die ehemalige FDJ-Sekretärin doch tatsächlich die Demokratie erklären.

    1. Mmblfrz’s avatar

      Tja
      gugg Dir mal Tichy website an, was mit einer Frau passierte, die sich in Hamburg mit einem Schild: “Merkel muß weg” hinstellte (Beitrag vom 12.2.)
      Sofort war die AntifSA da….unfassbar und hat ihr Haus verwüstet. Und in den Medien kein Wort..

      1. cassandra2010

        Das aktuelle politische Klima auf der Straße kotzt mich auch an… auch wenn ich immer noch links bin, muss ich doch die freie Äußerung einer von der meinen abweichenden Meinung akzeptieren. In einer pluralistischen Gesellschaft bringt schiere Konfrontation nichts Substanzielles hervor und schon gar keinen Kompromiss. Gewalt gegen Sachen und Menschen hatten wir doch auch schon einmal… Diese Antifa-Jüngelchen wissen doch gar nicht, was faschistische Gewalt in Wahrheit ist. Was haben die bloß in der Schule gelernt…

        1. Mmblfrz’s avatar

          geht mir genauso- ich fühle mich auch immer noch als eher links und kann nicht begreifen, dass es immer mehr Themen gibt über die kein vernünftiger Diskurs mehr möglich ist. Es ist ja nicht nur die AntifSA, es ist ja auch an Universitäten nicht mehr möglich kontrovers zu diskutieren. Wenn sich ein Dozent “abweichend” äußert, hat er die Schreihälse von der AStA am Hals. Das geht bis zur Vernichtung beruflicher Existenzen. Die Wohlgesinnten merken gar nicht in welcher Tradition die da stehen.

          1. cassandra2010

            Ich befürchte sogar, dass an den Unis gar nix läuft… die Studis sind doch heutzutage ziemlich apolitisch und machen lieber “ihr Ding”. Antifa scheint mir ein Sammelbecken für durchgeknallte Haudraufs und verkrachte Existenzen zu sein, die sich auf diese krude Weise eine Art Nimbus verschaffen wollen… politisch in unserem Sinne sind die nicht. Systemtheorie und politische Theorie sind denen zu mühsam, würden sie auch nicht verstehen. Schuld daran ist vor allem die verfehlte Bildungspolitik der letzten 30 Jahre.

  5. Ostello Jaeger

    halloechen, also, bemerkenswert finde ich, wofuer merkel angefeindet wird: für konturlosigkeit, für zu offene grenzen, für den ausstieg bzw den wieder-einstieg, fuer zu wenig dies und zu viel das…

    das ist doch ermüdend.

    sie ist, finde ich, einfach frau “weiter so” für alle, die sich nach normalität sehnen?

    mit merkel an der spitze wird die schöne neue neoliberale ungerechtigkeit weiter vorangetrieben, mit all seinen unschönen nebeneffekten/kollateralschäden.
    jedoch, die parteienlandschaften lösen sich auf, die wähler merkeln was, lassen sich schwerer beeinflussen, werden kritischer unberechenbarer, viele sogar zu wutbuergern ;)

    tschau

    1. Mmblfrz’s avatar

      Begonnen hat det janze mit Agenda 2010. M. hat es fortgeführt. Eine Schande, dass ich immer mehr Rentner sehe, die Flaschen sammeln. Auch das es überhaupt so etwas wie Tafeln für die Armenspeisung gibt ist unfassbar. Geld genug wäre ja da, aber anscheinend gibt es für unsere Regierung wichtigere Projekte..
      die eigene Bevölkerung zählt halt nix: Motto: Steuern zahlen und das Maul halten,
      und wenn Du arm wirst- zur Tafel gehen und das Maul halten…
      Allerdings, in der Tat: Die CDU bekommt immer noch sehr viele Stimmen…wer wählt die denn noch? Frag sich:Mmblfrz

  6. cassandra2010

    Die SPD-Mitglieder haben entschieden. Etwas anders, als ich es mir zunächst gewünscht hatte. Aber man kann es anderes sehen: Wieso sollte es sich die SPD entgehen lassen, zumindest Teile ihres Programms zu verwirklichen?? Erneuerung in der Opposition führte nur zu unsäglichen Personaldebatten und eigener Nabelschau. Dies bringt wirklich niemanden voran. Ja, warum sollte die SPD sich diese Chance entgehen lassen? Zumal Merkel ja Neuwahlen fürchtet wie der Teufel das Weihwasser. Da ist sie ganz Pfarrerstochter.
    Allerdings muss ab sofort die Eigenwerbung der SPD deutlich offensiver und unüberhörbar werden. Sonst merkt es der doofe Michel ja schon wieder nicht.
    Und: Ran an die Hartz4-Gesetze! Da muss unbedingt etwas geschehen. Und auch die Erbschaftssteuer sollte noch einmal auf den Prüfstand.

Kommentare geschlossen.