Wo ist der liebe Gott

Ich gebe hier Mal, etwas abgewandelt, ein kleines Geschichtlein wieder, welches ich kürzlich in einem, irgendeinem, Buch gelesen habe.

…Es waren einmal zwei äusserst wilde Jungen, Geschwister, so um die 10/11 jahre alt. Die machten ihren Mitmenschen das Leben schwer, tobten rum, schmissen Geschirr auf den Boden, stahlen Süßigkeiten und wollten einfach nicht auf die wohlgemeinten Erziehungsmethoden ihrer Eltern und Lehrer hören. (In meiner Jugend qualifizierte man diese Kinder als “Schwererziebare” ab, aber das tut hier nichts zur Sache).

In ihrer Not fiehl den Eltern, sie lebten in einem ländlichen Raum, der Dorfpfarrer ein, welcher auf seine Schäfchen eine respektable Autorität auszuüben imstande war.

“Aber wir müssen sie einzeln zu ihm schicken, zusammen wird er nicht mit ihnen fertig werden”, gab der Vater zu bedenken. Die liebende Mutter war bereit, ihre Söhne der spirituellen Obrigkeit zu überlassen.

So ging dann also der Jüngere in die Stube des Pfarrers. Dieser hatte sich schon eine Strategie ausgedacht, wie er die beiden auf den Pfad der Tugend zurückbekommt. Er wollte an ihr Gewissen  und die himmlische Autoriät appelieren und ihnen bewusst machen, dass der liebe Gott immer bei ihnen ist und alles was sie tun hört und sieht.

Er stellte also dem Jungen die Frage: Was denkst du, wo ist der liebe Gott? Der Junge, etwas verwirrt, zuckte mit den Schultern.  Der Pfarrer, nahm einen neuen Anlauf,- Er ging auf den Jungen zu und fragte laut: Wo ist er?  Der Junge, nun ängstlich entgegnete: Ich weiß nicht! Nun wurde der Pfarrer deutlich unfreundlicher, er klopfte kräftig mit dem Zeigefinger auf die Brust des Jungen und wiederholte laut und energisch die Frage: Was denkst du, wo ist der liebe Gott?

Der Junge bekam es nun echt mit der Angst. Er stürmte aus dem Zimmer des Pfarrers und lief so schnell er konnte zu seinem Bruder. Ganz aufgeregt und ausser Atem teilte er ihm mit: Wir sind geliefert, sie haben ihren Gott verloren und denken, dass wir  ihn geklaut haben !

*

.

Schönenen Sonntag und Grüß Gott ;)


Tags:

  1. MokkaSinn

    Moin Ostello,

    schön wenn der Morgen mit einem Lachen beginnen kann.
    :-)

    Antworten

  2. cassandra2010

    Grazie per questa storia piena di umore, ostello~~~
    c2010

    Antworten

  3. Ostello Jaeger

    :)

    Antworten

  4. Corina Wagner

    :-)
    Danke für die witzige Geschichte, lieber Ostello. Ich habe laut gelacht!!!

    Antworten

Antworten