Hochwürden dichtet ein Sonett

Kein Spatz fällt, will der Herr es nicht, vom Himmel.
Heut fiel ein kleiner Spatz in meine Hand,
den ich bei einem Ministranten fand.
Der hielt den Spatzen glatt für seinen Pimmel

und liess ihn unversorgt, den Kopf voll Schimmel,
was ich als Tierfreund schleunigst unterband:
Soll unser kleiner Spatz im Grinde sitzen?
Gleich nach der Messe, Bub, ist Saunaschwitzen!

Der kleine Spatz, von mir geputzt, wird stehn,
und ist er gross, Bub, lasse ich ihn fliegen,
denn deine Selbstsucht müssen wir besiegen!

Bald, in der Sauna, Bub, wirst du es sehn:
Die Selbstsucht schwindet, und du fühlst die Gnade
und meinen Krummstab. Der ist dann gerade.

:(  Danke:/  Danke:)  Danke:)) Danke;)  Danke (5 Bewertung/en: 4.20 von 5 Sternen)

2 Kommentare

  1. Bambulie

    Also aus einem krummen Stab einen geraden Stab zu machen ist ja rein technisch schon nicht ganz so einfach.

    Oder hat das etwa mit dem hydraulischen System zu tun, welches immer dann zu pumpen anfängt, wenn Hochwürden sich um Spatzen kümmert?

  2. mmblfrz’s avatar

    Haha Jumamo- sehr lustige Zeilen und so lebensnah!
    Lieber ein Spatz in der Hand
    als einen geraden Krummstab im….

Kommentare geschlossen.