Der arme Bundesadler

Linker Flügel, linker Flügel
ich muss Dir mal was sagen,
Du schlägst mir, schon lange Zeit,
ganz heftig auf den Magen.

Haust fanatisch blind herum,
doch auf diese Weise,
dreht sich doch das Ganze nur,
sinnlos stets im Kreise.

Rechter Flügel, rechter Flügel,
Du bist auch nicht besser,
denn in Dir der ganze Hass,
ist nur ein Seelenfresser.

Prügelst nur auf Anderen rum`
und auf diese Weise,
drehn` wir uns doch ständig nur,
sinnlos auf der Reise.

Linker Flügel, rechter Flügel,
ich hätte da eine Bitte,
ich sage Euch als Euer Kopf,
ich sitze in der Mitte!

Überlasst das Denken mir,
denn ich brauch` Euch beide,
wenn ich auch zugeben muss,
wie ich darunter leide.


Tags: , , ,

3 Kommentare

  1. Bambulie

    Gut verdichtet lieber Harald,

    schon erstaunlich, wie der arme Adler es immer noch schafft in der Luft zu bleiben, trotz dem ganzen Gezerre an seinen mächtigen Schwingen.
    Obwohl, manchmal lässt ja die Richtung in der er fliegt zumindest Bedenken aufkommen.

    Liebe Grüße

  2. Corina Wagner

    Hurra! Endlich wieder Worte von meinem Chef! Sehr schön!
    Oh ja, so ein Adler hat es nicht einfach, wenn die Vernetzungen in die Zentrale, in das Gehirn nicht so funktionieren, wie es eigentlich sein soll. Wenn die Flügel wie ferngesteuert, unkontrolliert herum schwingen, halten sie der Thermik nicht stand und so ist der Adler, trotz Intelligenz, vom Absturz bedroht.
    „Überlasst das Denken mir,
    denn ich brauch` Euch beide,
    wenn ich auch zugeben muss,
    wie ich darunter leide.“
    Wie wahr!
    Herzliche Grüße
    Corina

  3. cassandra2010

    Ich mag ja vor allem die Kerlchen mit dem Bundesadler auf dem Herzen… trotz Akne & C0

    http://www.kicker.de/home/artikelzoom/object/379181/picid/2

    Die U16 ist zur Zeit auf Zypern, Länderspielreise…

    cassandra

Kommentare geschlossen.