Lyrik

Lyrik tagged Artikel.

Ein bisschen Lyrik, ein Gedicht schadet nicht, so finde ich und grüße fröhlich…

Schmähgedicht

(Zunächst: Atempause!)

Schmähen liegt im Trend,

so könnte man meinen.

Scheiße wie schön.

(Atempause!)

Nein. [weiter ...] »

Tags: , , , , , ,

Erklärungsnot

Ich liebe Dich jeden Tag aufs Neue,

habe mich mit Dir intensiv angefreundet.

Du bedeutest mir wahrlich ziemlich viel.

Du bist alles für mich, wenn ich darüber

nachdenke und dabei bedenke, dass ich

ohne Dich nicht leben könnte.

Ich hatte schon immer einen Drang [weiter ...] »

Tags: , , , , , ,

Aus der Reihe Bewegung:

Schwellenangst

Manches erscheint

auf den ersten Blick

nicht so klar,

nicht wahr…

Ich ging

nur einen Schritt [weiter ...] »

Tags: , , , , , ,

Aus der Reihe Kokolores: So etwas muss man nicht verstehen…

Unsinnige Wendung

Das Hin und Her,

jenes Gefasel mit Begleiterscheinungen,

um die eigene Achse drehend,

und doch nicht auf den Punkt kommend,

um das Gesicht nicht zu verlieren,

WELCHES [weiter ...] »

Tags: , , , , , ,

zwecklos – ist alles identischem Zweck

VERSCHRIEBEN

entsprichst du dem Standardcode
oder bist du ein Avatar deiner verstorbenen
Bewusstseinskopie?

wissenschaftlich
ist dein Matrixinterface eine fühlende Quantenseele [weiter ...] »

Tags: , ,

HEIMTÜCKE

Zwischen Dir

und mir

liegen Welten.

Du bist

von Heimtücke

geprägt.

Du mordest. [weiter ...] »

Tags: , , , , ,

Echter Geheimtipp für Leute, die komische Lyrik lieben…

Wagners Randnotiz

“Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.” (Joachim Ringelnatz)

Dieses Zitat ziert noch heute eine inzwischen verwaiste Profilseite im Internet, die man beim Stöbern finden kann. Ob in der Community bei ZEIT ONLINE oder im Meinungsforum bei der Freitag entdeckt man komische Gedichte und andere literarische Schätze von Hans G. Gohlisch, die er aber nicht unter seinem Namen im Internet veröffentlichte. [weiter ...] »

Tags: , , , , , ,

« Ältere Einträge